• Einstellungen
Mittwoch, 14.02.2018

Keine Brandserie, aber dennoch sehr seltsam

SZ-Lokalchef Peter Redlich über den erneuten Brand in Coswig.

Von Peter Redlich

Peter Redlich leitet die Lokalredaktion Radebeul der Sächsischen Zeitung.
Peter Redlich leitet die Lokalredaktion Radebeul der Sächsischen Zeitung.

© Norbert Millauer

Es ist schon eigenartig. Wenn es in Coswig oder einem seiner Ortsteile brennt, dann ist das fast immer kurz vor oder kurz nach Mitternacht. Die Feuerwehrleute um Wehrleiter Andreas Schorbogen haben schon alle möglichen Vermutungen angestellt – und sich auch schon den Mund verbrannt. Wiederholt wurde von den Brandermittlern auch festgestellt: Ja, es war Brandstiftung.

In der Lackfabrik, beim Fischhandel, am Neusörnewitzer Vereinsheim. Auch am Landmaxx hat es um eine solche Nachtzeit gebrannt. Und jetzt am beliebten Gartencenter Dehner. Die Polizisten, welche nach dem Löschen untersuchen, ob hier Brandbeschleuniger verwendet wurde, sind vorsichtig mit dem Wort Serie. Das hieße nämlich, dass hier ein Täter oder möglicherweise eine kleine Gruppe wiederholt zündelt.

Im Gespräch mit der SZ haben die Brandermittler und Polizeisprecher allerdings immer wieder betont, die Beweislage belege noch kein ähnliches Vorgehen. Erst dann könne von einer Serie und eventuell einem Serientäter ausgegangen werden. Mal könnte es das Spurenzerstören nach einem Einbruch sein, mal könnte es wirklich Brandstiftung zum Ergötzen, ein andermal aus Fahrlässigkeit sein. Seltsam bleibt in jedem Fall die Uhrzeit. Es brennt in Coswig immer kurz vor oder kurz nach Mitternacht.

E-Mail an Peter Redlich