• Einstellungen
Montag, 17.07.2017

Kein Vertrag für Probespieler Belay

Trotz drei Toren schafft es der junge Äthiopier nicht ins Dresdner Team. Sportgeschäftsführer Minge will ihn aber weiter beobachten.

 Binyam Belay durfte sich nur kurz in Schwarz-Gelb kleiden. Bei Dynamo erhält der Probespieler keinen Vertrag.
Binyam Belay durfte sich nur kurz in Schwarz-Gelb kleiden. Bei Dynamo erhält der Probespieler keinen Vertrag.

© Robert Michael

Sandharlanden. Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden nimmt den Äthiopier Binyam Belay nicht unter Vertrag. Der 18-Jährige hatte beim letzten 3:2-Testspielsieg gegen die SpVgg Unterhaching zwei Tore erzielt, insgesamt gelangen ihm in seinen Einsätzen drei Treffer.

Er war auf Empfehlung von Joachim Fickert, der als fußballerischer Entwicklungshelfer im Auftrag des Auswärtigen Amtes und des Deutschen Olympischen Sportbundes in Äthiopien tätig ist, nach Dresden gekommen und trainierte seit dem 27. Juni zur Probe. Er war auch mit ins Trainingslager gefahren.

„Natürlich wollten wir uns einen Eindruck von Binyam verschaffen, aber es ging uns auch darum, dem Jungen die Möglichkeit zu geben, in den deutschen Profifußball reinzuschnuppern“, sagte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge am Montag. Er habe seine Sache gut gemacht: „Nichtsdestotrotz bleiben wir bei unserer Philosophie, dass jede Neuverpflichtung sich absolut stimmig in die Kaderplanung einfügen muss. Wir werden seine weitere Entwicklung beobachten.“ (dpa)

Desktopversion des Artikels

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr abgegeben werden.