• Einstellungen
Mittwoch, 13.09.2017

Interesse an Bimmelbahn hält an

Obwohl weniger Züge fahren, steigt die Zahl der Fahrgäste auf der Weißeritztalbahn.

Die Weißeritztalbahn ist vor allem auch wegen ihrer Dampfloks beliebt.
Die Weißeritztalbahn ist vor allem auch wegen ihrer Dampfloks beliebt.

© Karl-Ludwig Oberthür

Dippoldiswalde. Das Interesse an der wieder aufgebauten Strecke der Weißeritztalbahn von Freital-Hainsberg bis nach Kipsdorf hält weiter an. „Im Vorjahresvergleich fuhren im Juli 2017 auf der Weißeritztalbahn knapp 10 000 Fahrgäste mehr als im Jahr zuvor“, sagt Roland Richter, Geschäftsführer der Sächsischen Dampfeisenbahngesellschaft, welche die Strecke betreibt. Auch im August setzte sich dieser Trend fort. Der Monat sei noch nicht komplett abgerechnet. „Aber nach jetzigen Erkenntnissen haben wir im August etwa 3 000 Personen mehr befördert als 2016“, ergänzt Richter.

Anzeichen, die auf einen Rückgang der Fahrgastzahlen deuten könnten, weil der untere Abschnitt zwischen Freital und Dippoldiswalde jetzt weniger oft bedient wird, kann die Dampfeisenbahngesellschaft nicht beobachten. Früher fuhren sechs Züge am Tag von Freital nach Dippoldiswalde und zurück. Jetzt mit dem neuen Fahrplan fahren zwei Züge täglich hoch bis nach Kipsdorf und ein dritter bis Dippoldiswalde und jeweils wieder zurück. (SZ)