• Einstellungen
Freitag, 29.12.2017

Inder werben für Meissen

Das größte Reisemagazin des Subkontinents hat Sachsen jetzt viel Platz eingeräumt.

Symbolbild
Symbolbild

© Claudia Hübschmann

Meißen. Warum man Sachsen im Winter besuchen sollte. Mit dieser Überschrift macht derzeit Indiens stärkstes Reisemedium Outlook Traveller überzeugend Werbung für den Freistaat.

„Als ich die Information zu meiner Reise in Deutschlands östlichstes Bundesland überflogen habe, war ich überwältigt von der Dichte an Geschichte und Erfahrungen, die es aufweist“, schreibt Journalistin Amrita Das im Einstieg zu ihrer mehrere Seiten umfassenden Reportage.

Neben Besuchen auf dem Striezelmarkt in Dresden, in Auerbachs Keller und einem Abstecher nach Seiffen widmet die Autorin einen längeren Abschnitt ihrer Faszination für Meissener Porzellan. Sie erwähnt dabei insbesondere den starken Einfluss asiatischer Dekore und Muster auf das sächsische Kunsthandwerk.

Im vergangenen Jahr hatten unter anderem Terroranschläge in Europa die Reiselust ausländischer Gäste gedämpft – insbesondere aus Asien. Die Zahl der Übernachtungen von Besuchern aus anderen Ländern hatte unterdurchschnittlich um 1,4 Prozent zugelegt. Deutlich höher sind die Erwartungen für dieses Jahr. Vor allem aus Russland, Brasilien, China und Indien kamen mehr Gäste als 2016. (SZ/pa)

Desktopversion des Artikels