• Einstellungen
Dienstag, 21.03.2017

Imagefilm für Großenhain

Die Videoproduktion Uwe Beckert stellt gerade einen Werbefilm fürs Kulturzentrum fertig. Auch Grafe Beton kann sich freuen.

Von Kathrin Krüger-Mlaouhia

Bild 1 von 2

Das Palais Zabeltitz nimmt einen gebührenden Platz ein im neuen Imagefilm – übrigens dem ersten des Großenhainer Kulturzentrums überhaupt.
Das Palais Zabeltitz nimmt einen gebührenden Platz ein im neuen Imagefilm – übrigens dem ersten des Großenhainer Kulturzentrums überhaupt.

© Klaus-Dieter Brühl

Uwe Beckert (50) ist Ingenieur für industrielle Elektronik. Seine Firma bildet auch für die Berufsakademie Dresden aus.
Uwe Beckert (50) ist Ingenieur für industrielle Elektronik. Seine Firma bildet auch für die Berufsakademie Dresden aus.

© SZ

Großenhain/Röderaue. Geben Sie mal den Suchbegriff Videoproduktion bei Google ein. Dann kommt als eine der ersten Angaben, die keine Anzeige ist, die „Videoproduktion Sachsen“. Die gehört zu einer kleinen Firma von Uwe Beckert aus Koselitz, die es tatsächlich bis an die Spitze der deutschen Dienstleister für Werbefilme geschafft hat. In dieser Woche ist es genau 20 Jahre her, dass Uwe Beckert seine MUB Videodesign Werbeagentur gründete. Und quasi als Geburtstagsgeschenk wird Ende des Monats der neue Imagefilm fürs Großenhainer Kulturschloss fertig.

„Noch müssen zum Zabeltitzer Frühlingserwachen am 26. März einige Einstellungen im Palais-Café gedreht werden, aber dann sind wir durch“, freut sich Uwe Beckert. Bei so mancher Veranstaltung wie der Axel-Hacke-Lesung im Schloss oder beim Open Air mit der Elbland Philharmonie vor dem Palais in Zabeltitz hat man die Filmer bei der Arbeit gesehen. Seit 2015 arbeiten sie an dem Vier-Minuten-Werbefilm – neben anderen Aufträgen.

Für Messen und Großveranstaltungen

In der MUB Videodesign sind neben dem Chef sechs weitere Web-Programmierer, Software-Entwickler, Spezialisten für Videoproduktion und Animation, Medien-Designer und Kommunikationsstrategen beschäftigt. „30 bis 40 Prozent unserer Arbeit bestehen aus Videoproduktionen, der Rest ist klassische Werbung, Online-Marketing und webbasierende Softwareentwicklung“, zählt der Koselitzer auf. Kunden sind neben dem Kulturschloss oder der Schönfelder Firma Tamara Grafe auch die Schmiedewerke Gröditz, das Marché International Restaurant im Dresdener Hauptbahnhof, die Bauunion Gröditz oder das Imprägnierwerk Wülknitz.

Das Großenhainer Kulturschloss will seinen ersten Imagefilm vor allem auf Messen und bei Events einsetzen. Der Schwerpunkt liegt auf Hochzeiten und Feiern, aber natürlich auch auf den Kulturangeboten in Großenhain und Zabeltitz. Ab April wird man den Film auf der Internetseite des Schlosses und im Foyer sehen können. Außerdem auf der Webseite der „Videoproduktion Sachsen“.

Wie die Präsentation aussehen könnte, kann man sich beim Imagefilm für Tamara Grafe Beton von Schönfeld ansehen. Dieser Streifen wurde vor drei Wochen fertiggestellt, ist bereits im Internet abrufbar und auch auf der Internetseite von Grafe Beton. Ähnlich wie bei der anschaulichen und dramaturgisch interessanten Video-Produktion über die Schmiedewerke Gröditz im Vorjahr ermöglicht das Team von Uwe Beckert damit Einblicke in Bereiche, die der Normalbürger sonst nicht bekommt – die Arbeitsplätze von 180 Mitarbeitern, die mit hochmodernen Verfahren und Techniken produzieren und kommissionieren.

Nachhaltige Eindrücke schaffen

Erstaunlich auch die eingeblendeten Luftaufnahmen. „Dafür heben unsere Multicopter ab und liefern, mit unterschiedlichen Kameras an Bord, scharfe Videosequenzen aus den eindrucksvollsten Blickwinkeln“, erklärt Firmenchef Beckert. Sein Anspruch: Perspektivwechsel für nachhaltige Eindrücke und eine besondere Dynamik. Die Werbeagentur hat in den 20 Jahren erheblich in die nötige Ausrüstung investiert, um hochwertige Sequenzen in Full-HD oder 4K-Qualität zu liefern. Die Kunden wissen das zu schätzen.

Jörg Rietdorf vom Kulturzentrum Großenhain freut sich auf den Imagefilm: „Er wird richtig gut, vor allem die Luftaufnahmen von Kulturschloss und Palais Zabeltitz sind spannend“, sagt er. So hätte man die Gebäude wohl noch nie gesehen.

www.videoproduktion-sachsen.de

www.mubvideodesign.de

www.youtube.de/mubvideodesign