• Einstellungen
Donnerstag, 17.05.2018 Inline-Speedskating

Im hohen Norden mächtig abgeräumt

Die Meißner Skater holen bei der Norddeutschen Meisterschaft in Gettdorf 19 Medaillen.

© Symbolfoto: Claudia Hübschmann

Meißen/Gettdorf. Norddeutsche Meisterschaften – was ist das eigentlich? Hier treffen sich alle Bundesländer der nördlichen Hälfte Deutschlands zu gemeinsamen Titelkämpfen – der höchste Wettkampf für die 6- bis 11-Jährigen und die Generalprobe für die Älteren vor den Deutschen Meisterschaften, die in einer Woche in Großenhain stattfinden.

Gettdorf, gelegen im „hohen Norden“ zwischen Kiel und Eckernförde, war in diesem Jahr Austragungsort der NDM. Der Speedskate-Club Meißen entsendete 21 Sportler und räumte dieses Jahr mit 19 Medaillen mächtig ab: Melina-Sofia Wähner (AK 8) 2 x Gold, Silber in der Staffel zusammen mit Liese Langerfeld (AK 9) und 1x Bronze; Mathilde Günther (AK 10) Gold und Bronze mit der Staffel zusammen mit Eva-Lotta Ehrecke und Michelle Grosche (beide AK 11), Eva-Lotta zudem noch 2x Gold; Lisa Baier (AK 15/16) Gold und Silber, Tobias Krause (AK 15/16) 2x Bronze und Silber in der Staffel mit Theo Krause und Timo Sucholas. Ina Hornemann (AK50) 3 x Silber und Christine Beulich, mit 75 Jahren in der AK 50 3x Bronze.

Daneben gab es aber noch viele tolle Einzelergebnisse, Bestleistungen, knapp verpasste Podestplätze, Sturzpech und leider auch Krankheit. (NS/SZ)