• Einstellungen
Dienstag, 21.03.2017

Hund aus Brandhaus wieder im Tierheim

Der Beagle überlebte das Feuer in Ebenheit. Seine neuen Besitzer kamen mit dem Tier nicht zurecht.

Bei dem Brand in dem Wohnhaus am 1. März starb vermutlich der Bewohner, sein Hund überlebte.
Bei dem Brand in dem Wohnhaus am 1. März starb vermutlich der Bewohner, sein Hund überlebte.

© Marko Förster

Königstein. Der bereits vermittelte Hund aus dem abgebrannten Haus im Königsteiner Ortsteil Ebenheit ist wieder im Tierheim. Eine Familie hatte ihn bereits zu sich nach Hause geholt. Doch bei den neuen Besitzern hatte es einfach nicht geklappt, sagt Meika Jehn, die Leiterin des Tierheims Pirna. Es gab bereits einen Hund. Damit konnte der Beagle, der zuvor immer alleine mit seinem Besitzer war, schwer umgehen.

Daher wartet Beagle „Prinz“ nun wieder auf ein neues Zuhause. „Er braucht eine ruhige Umgebung und Besitzer, die mit starken, etwas schwierigen Tieren umgehen können“, sagt Meika Jehn. Denn der Rüde muss durchaus noch erzogen werden. Weil er das nicht gewohnt ist, knurrt er auch schon mal. Dennoch ist Prinz ein anhängliches Tier und sehr verschmust. Und für seine 14 Jahre noch richtig fit, berichtet Meika Jehn. Der Beagle überlebte den Wohnhausbrand Anfang März, musste jedoch in einer Klinik wegen einer Rauchgasvergiftung behandelt werden. Sein Herrchen kam ums Leben. (kk)

Bei Interesse im Tierheim Pirna melden: Tel. 03501 783292