• Einstellungen
Freitag, 12.01.2018

Holz-Teddy ist wieder da

Überraschung in Geheege: Die Polizei bringt den vor Weihnachten vom Spielplatz gestohlenen Bär zurück.

Von Frank-Uwe Michel

Der Teddy ist kurz vor Weihnachten weg gewesen und nun wieder da – dank eines Zeugenhinweises.
Der Teddy ist kurz vor Weihnachten weg gewesen und nun wieder da – dank eines Zeugenhinweises.

© privat

Geheege. Das hätten in Geheege wohl nur die wenigsten gedacht. „Als der Teddy kurz vor Weihnachten gestohlen wurde, hatten wir uns gedanklich schon von ihm verabschiedet. Dass er nun wieder aufgetaucht ist, freut uns umso mehr“, sprudelt es aus Eike Ladewig heraus. Die Chefin des Ortschaftsrates selbst war die Glückliche, die den von dem Rothenburger Schnitzer Bernd Krämer geschaffenen Holzbären in Empfang nehmen durfte. „Die Polizei kam am Montag bei uns zu Hause vorbei. Wie sie zu dem Liebling unserer Kinder gekommen sind, durften die Beamten leider nicht verraten.“ Das bestätigt auch Polizeisprecher Thomas Knaup. „Wir befinden uns hier in einem laufenden Verfahren. Aus ermittlungstaktischen Gründen können wir keine Details preisgeben.“ Nur so viel ist inzwischen bekannt, dass die Polizei – nachdem die SZ darüber berichtet hatte – einen Zeugenhinweis erhielt und von dem Aufenthaltsort des Teddys Kenntnis bekam.

Vor allem die Kinder in Geheege dürften glücklich sein, denn schon in Kürze kehrt ihr Liebling auf die Wippe des Spielplatzes zurück. Eike Ladewig: „Wir werden die Skulptur sicherheitstechnisch jetzt natürlich anders befestigen. Die ursprüngliche Schraubverbindung hat ja offensichtlich nicht ausgereicht.“ Schäden hat der Teddy von seiner Odyssee jedenfalls nicht davon getragen.

Desktopversion des Artikels