• Einstellungen
Dienstag, 14.11.2017

Hilfe für krebskranke Nieskyerin

Die 17-jährige Michelle ist an Leukämie erkrankt. Nun will ihre Schule in Weißwasser über ein Theaterstück Spenden sammeln.

Von Christian Köhler

Bei den Eltern sein zu können ist wichtig, um gesund zu werden. Michelle kämpft jeden Tag gegen die Krankheit. Dabei ist ihre Familie immer an ihrer Seite.
Bei den Eltern sein zu können ist wichtig, um gesund zu werden. Michelle kämpft jeden Tag gegen die Krankheit. Dabei ist ihre Familie immer an ihrer Seite.

© privat

Niesky/Weißwasser. Die Nachricht hat für Sprachlosigkeit an der gesamten Astrid-Lindgren-Schule in Weißwasser gesorgt: „Michelle, eine unserer Schülerinnen, ist Ende Juli dieses Jahres plötzlich an akuter myeloischer Leukämie erkrankt“, erzählt Schulleiterin Christiane Burges. Seit dieser Zeit wird die 17-Jährige in der Uniklinik Dresden mit einer aggressiven Chemotherapie behandelt. In der behandlungsfreien Zeit könnte sie jedoch nach Hause entlassen werden, aber durch die „Chemo“ ist ihr Immunsystem stark geschwächt. „Das bedeutet, jeder Kontakt zu Krankheitserregern kann für sie schlimme Folgen haben“, beschreibt die Schulleiterin weiter.

Es ist also nicht ganz so einfach für Michelles Eltern, ihr Kind nach Hause zu holen. Michelles Familie lebt in Niesky. Die Eltern wollen unbedingt die Risiken für eine erneute Erkrankung oder eine Infektion des Mädchens ausschließen und haben deshalb die Wohnung komplett umgebaut und saniert. Das allerdings kostete viel Geld. „Wir möchten der Familie nun helfen, neue Möbel anzuschaffen, um Michelle ein gesundes Zuhause zu ermöglichen“, sagt Christiane Burges. Für alle Schüler und Lehrer der Schule sei es eine Herzensangelegenheit, Michelle und ihrer Familie zu helfen. Deshalb hat sich die Schule in Absprache mit den Eltern des Mädchens dazu entschlossen, ein Theaterstück aufzuführen. Die Eintrittsgelder sollen komplett an die Familie gehen. „Besucher können selbst entscheiden, welchen Eintrittspreis sie geben wollen“, erklärt die Leiterin der Schule. Somit können Gäste helfen, Michelle und ihrer Familie einen gemeinsamen Alltag zu ermöglichen. Denn in vertrauter Umgebung kann das Mädchen am besten wieder gesund werden.

Weil Michelle Mitglied der Theatergruppe an der Schule ist, so berichtet Christiane Burges weiter, sei die Idee entstanden, für Michelle das Theaterstück „Leon und seine Freunde“ zu spielen. Das soll kommende Woche Donnerstag, 10 Uhr, in der Turnhalle der Förderschule Astrid-Lindgren an der Hermannstraße in Weißwasser aufgeführt werden.

Anmeldungen können unter 03576 243157 oder Kontakt@als-wsw.de erfolgen

Desktopversion des Artikels