• Einstellungen
Freitag, 21.04.2017

Groß Radischer laden zur Kirschblüte ein

Fünf geführte Touren um die Hohe Dubrau stehen beim 20. Wandertag zur Wahl. Die Vereine warten am Sonntag mit Überraschungen auf.

Von Steffen Gerhardt

Von Groß Radisch aus wird am Sonntag wieder gewandert.
Von Groß Radisch aus wird am Sonntag wieder gewandert.

© Rolf Ullmann

Die Kirschblüte ist in vollem Gange, versichert Sabine Hohlfeld. Jetzt fehlen nur noch die Sonne und die Bienen, damit Groß Radisch seinem Namen als Kirschendorf auch dieses Jahr wieder gerecht wird. Der Auftakt dazu wird an diesem Sonnabend vollzogen: mit der 20. Wanderung zur Kirschblüte. Organisiert vom Kultur- und Heimatverein Groß Radisch. Dessen Vorsitzende, Sabine Hohlfeld, verweist darauf, dass diese Wanderung inzwischen zum festen Bestandteil vieler Wandergruppen über den Landkreis hinaus geworden ist. So werden die Mitglieder des Wanderclubs Kleindehsa auch bei der Jubiläumstour wieder dabei sein.

„Wir bieten fünf geführte Touren an. Einschließlich der Kinder- und Familientour sowie der Genuss-Wanderung“, erklärt die Vereinsvorsitzende. Abgesichert werden die einzelnen Routen durch Natur- und Wanderführer sowie Revierförster. Mit ihnen kommen die Wanderer nicht nur sicher ans Ziel, dem Monumentberg, sondern erfahren unterwegs einiges über die Tier- und Pflanzenwelt in Hohendubrau.

Allein kann der Kultur- und Heimatverein das nicht stemmen, deshalb ist die Kirschblütenwanderung eine Sache für das gesamte Dorf. Die Senioren, die Sportfrauen, die Jugend, die Feuerwehr, die Gemeinde und zahlreiche Helfer sorgen dafür, dass die Wanderer gut umsorgt sind und einen erlebnisreichen Tag genießen können.

Auf der fünf Kilometer langen Genuss-Tour sorgen die Kirschenköchinnen des Vereins für sechs Verköstigungen. Es ist die einzige Wanderroute, auf der die Schnittenbüchse im Rucksack bleiben kann. Die anderen Touren sind länger, maximal zwölf Kilometer. Aber auch für die Wanderfreunde wird es eine Beköstigung geben: Oben auf dem Monumentberg durch das Team der Baude „Lausitzblick“ und den Vereinen, verspricht Ina Bimmrich, die stellvertretende Vorsitzende des Vereins. „Ab 13 Uhr bieten wir einen abwechslungsreichen Nachmittag, unter anderem mit Livemusik der Band „Naturtrüb“ sowie Aktionen der Jugendfeuerwehr Groß Radisch. Den Kindern steht der Erlebnis-Spielplatz zur Verfügung und eine Überraschung bevor.“ Zudem wird es auf dem Monumentberg den neuen „Groß Radischer Wander(s)pass“ geben, ergänzt die zweite Vorsitzende. Damit können sich die Wanderfreunde in den nächsten fünf Jahren weitere Stempel für die Teilnahme an der Kirschblütenwanderung aber auch weiteren Wanderungen um die Hohe Dubrau holen. Sabine Hohlfeld rät, am Sonntag die alten Pässe mitzubringen. „Wir wollen damit eine Verlosung durchführen und drei tolle Sachpreise an die Gewinner vergeben“, sagt sie. Die nächste Verlosung wird erst 2021 sein, wenn der neue Wanderpass voll gestempelt ist. Auf den Monumentberg haben sich die Groß Radischer Gäste von außerhalb eingeladen. So wird die Grüne Liega Oberlausitz Vogelnester und Holzarten einheimischer Wälder präsentieren und die jungen Pfadfinder aus Reichenbach erzählen über ihre Freizeitbeschäftigung.

Treffpunkt zur Kirschblütenwanderung ist am Sonntag, 9.30 Uhr, an der Ortschaftsverwaltung Groß Radisch. Bis auf die anmeldepflichtige Genuss-Tour für fünf Euro pro Person sind alle anderen Wanderungen kostenlos.

Desktopversion des Artikels