• Einstellungen
Dienstag, 02.01.2018

Graffitisprayer gestellt

Der junge Mann hatte sich an einer Wand zu schaffen gemacht.

© Symbolfoto: dpa

Meißen. Am Nachmittag des Neujahrstages nahmen Beamte des Polizeireviers Meißen einen 29 Jahre alten Graffitisprayer vorläufig fest. Der junge Mann hatte einen Treppenaufgang zum Bahnhof am Neumarkt mit Graffitis verunstaltet. Ein Passant beobachtete den Vorfall und verständigte die Polizei. Die eingesetzten Beamten konnten den Tatverdächtigen auf dem Dr.-Eberle-Platz stellen.
Den durch das Sprühen entstandenen Schaden gibt die Polizei mit etwa 1 000 Euro an. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (SZ)

Aus dem Polizeibericht vom Dienstag

1 von 7

Vier Haftbefehle für Georgier

Wilsdruff. Am Silvestertag nahmen Beamte des Autobahnpolizei einen Georgier fest, gegen den vier Haftbefehle bestanden.

Die Polizisten hatten den 41-Jährigen auf der Autobahn-Raststätte Dresdner Tor kontrolliert. Die Personenabfrage förderte die vier Haftbefehle zur Vollstreckung von Ersatzfreiheitsstrafen sowie fünf weitere Ausschreibungen zur Aufenthaltsermittlung zu Tage. Diese stammen aus Sachsen, Bayern und Baden-Württemberg.

Da der Mann die geforderten Geldstrafen – in Summe 2750 Euro - nicht entrichten konnte, wurde er in die JVA Dresden gebracht.

Zigarettenautomat gesprengt

Klipphausen. In der Silvesternacht sprengten Unbekannte mit Pyrotechnik einen Zigarettenautomat an der Alten Schulstraße im Ortsteil Taubenheim. In der Folge stahlen die Täter eine unbestimmte Menge Zigaretten und Bargeld aus dem Gerät.

Autofahrer bei Unfall schwer verletzt

Gröditz. In der Nacht zum Montag ist ein Autofahrer bei einem Verkehrsunfall bei Nauwalde schwer verletzt worden. Der Mann war mit einem Mercedes auf einer Verbindungsstraße nahe der B 169 unterwegs. In einer Kurve kam der Mann von der Straße ab und prallte mit dem Wagen gegen einen Baum. Der 47-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Briefkasten gesprengt

Riesa. In der Nacht des Jahreswechsels haben Unbekannte mit Pyrotechnik einen Briefkasten an der Hauptstraße gesprengt. Der dadurch entstandene Schaden beträgt etwa 1500 Euro.

Handfeste Auseinandersetzung

Thiendorf. Ein Streit zwischen einem Pärchen endete Samstagnacht in einer handfesten Auseinandersetzung. Dabei gab es zwei Verletzte.

Die 38-Jährige und der 37-Jährige waren im Ortsteil Welxande, an der Stölpchener Straße, in Streit geraten, woraufhin sich die Frau zu Bekannten flüchtete. Der Mann folgte ihr und geriet mit mehreren Nachbarn aneinander. Es kam zu Handgreiflichkeiten. Zudem drohte der 37-Jährige mit einem Messer. Ein 46 Jahre alter Nachbar erlitt Verletzungen, die vor Ort medizinisch versorgt wurden. Der 37-Jährige kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Die Polizei hat die Ermittlungen zum Hergang und den Hintergründen der Auseinandersetzung aufgenommen.

19-Jähriger geschlagen

Großenhain. Am frühen Neujahrsmorgen ist ein 19-Jähriger von zwei Unbekannten geschlagen worden. Der aus Afghanistan stammende Mann befand sich auf der Bahnhofstraße, als er von dem Duo attackiert wurde.

Der 19-Jährige erlitt Verletzungen und musste ambulant versorgt werden. Die Polizei suchte die Umgebung nach den Tätern ab, konnte diese jedoch nicht mehr ausfindig machen. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Wildunfall

Großenhain. Am Dienstagmorgen war der 41 Jahre alte Fahrer eines Mazda 3 auf der B 101 zwischen Stroga und Großenhain unterwegs. Kurz vor dem Abzweig nach Skaup erfasste er mit dem Wagen ein Wildschein, das über die Straße rannte. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am Mazda entstand Sachschaden in Höhe von rund 1500 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt.