• Einstellungen
Samstag, 12.08.2017

Grafe-Stiftung bei Hilfsaktion dabei

Nur eine Stiftung gibt es in Roßwein. Die will helfen, dass ein Stammzellenspender für eine krebskranke Frau gefunden wird.

Von Heike Heisig

Derzeit wird eine Aktion für die Registrierung zur Knochenmarkspende für Sindy Krahl vorbereitet. Details haben Sabrina Bellen von der DKMS (links), Bürgermeister Veit Lindner und deren Freundin Sarah Anna Rodriguez Abello bekannt gegeben.
Derzeit wird eine Aktion für die Registrierung zur Knochenmarkspende für Sindy Krahl vorbereitet. Details haben Sabrina Bellen von der DKMS (links), Bürgermeister Veit Lindner und deren Freundin Sarah Anna Rodriguez Abello bekannt gegeben.

© André Braun

Roßwein. Der Aufruf von Bürgermeister Veit Lindner (parteilos) in der Ratssitzung am Donnerstagabend ist erhört worden. Zumindest von Peter Krause, der an diesem Abend neben ihm saß. Krause meldet sich am Freitag als Vorsitzender der einzigen Stiftung in Roßwein, der Grafe-Stifung. „Wir wollen ein Zeichen setzen und spenden für die Aktion zugunsten einer krebskranken jungen Frau aus Roßwein 200 Euro“, so Krause. Damit können am 26. August fünf Personen getestet werden, ob sie als Stammzellenspender infrage kommen.

Links zum Thema

Wie berichtet, haben die Ärzte vor fünf Wochen bei der 28-jähigen Sindy Krahl die Diagnose Blutkrebs gestellt. Indes befindet sie sich in Behandlung, ihre Freunde aber wollen helfen, einen Stammzellenspender zu finden. Daher sind alle aufgerufen, die gesund und zwischen 17 und 55 Jahre alt sind, sich typisieren zu lassen. Ort und Zeit stehen noch nicht genau fest. Wer selbst nicht als Spender infrage kommt, kann Geld beisteuern. Eine Typisierung kostet 40  Euro.

Desktopversion des Artikels