• Einstellungen
Freitag, 13.10.2017

Gestaltung fürs Sanierungsgebiet West

Die Stadträte beschließen, wie Häuser im Stadtteil in Zukunft aussehen dürfen.

Von Nina Schirmer

Die Bahnhofstrasse in Radebeul-West gehört zum neuen Sanierungsgebiet.
Die Bahnhofstrasse in Radebeul-West gehört zum neuen Sanierungsgebiet.

© Norbert Millauer

Radebeul. Das Dresdner Architekturbüro Braun und Barth hat eine Gestaltungsrichtlinie für das Sanierungsgebiet Radebeul-West entworfen. Die soll in der nächsten Woche mit der Zustimmung der Stadträte im Stadtentwicklungsausschuss in Kraft treten. In der Richtlinie sind konkrete gestalterische Ziele formuliert. An diese müssen sich Hausbesitzer in Zukunft halten, wenn sie beispielsweise ihre Fassade neu streichen lassen, neue Türen und Fenster planen oder Veränderungen am Dach vornehmen.

Auch Außenanlagen wie Parkplätze, Carports, Mauern und Zäune im Sanierungsgebiet fallen unter die Richtlinie. Festgelegt ist außerdem, wie viel Werbung an den Geschäften in der Bahnhofstraße angebracht werden darf. „Für die Anwohner des Sanierungsgebietes bildet diese Richtlinie einen anschaulichen Handlungsrahmen und macht die Entscheidungen der Sanierungsbehörde transparent und nachvollziehbar“, erklärt die Verwaltung. Denn sämtliche Bauvorhaben müssen dann von der Stadt genehmigt werden.