• Einstellungen
Donnerstag, 04.01.2018

Genehmigung für Rewe-Bau erteilt

Der neue Markt in Pulsnitz soll auf dem jetzigen Parkplatz entstehen.

Auf dem jetzigen Parkplatz entsteht der neue Rewe-Markt.
Auf dem jetzigen Parkplatz entsteht der neue Rewe-Markt.

© Matthias Schumann

Pulsnitz. Über die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel war es ja recht ruhig auf der Baustelle am neuen Parkplatz für den Rewe-Markt in Pulsnitz. Nun liegt auch die Baugenehmigung für den neuen Markt selbst vor, bestätigt jetzt das Landratsamt. Sie wurde vor Weihnachten erteilt. Der neue Markt soll auf dem alten Parkplatz vor dem jetzigen Gebäude entstehen.

Vor dem Genehmigungsbescheid hatte es noch Einwände aus der Pulsnitzer Bürgerschaft gegeben. Die bezogen sich insbesondere auf den Hochwasserschutz. Gerd Kirchhübel kritisiert den vorgezogenen Baustart am neuen Parkplatz auf dem Gelände des Einkaufszentrums an der Kamenzer Straße. Der gehe mit einer großflächigen Versiegelung von Boden einher. Darauf hatte der Grünenpolitiker gegenüber dem Landratsamt hingewiesen. Er verwies auch darauf, dass der Parkplatz noch vor einem geplanten Stauraumkanal errichtet wurde. Der hätte aber zuerst gebaut werden müssen, um mögliche Überschwemmungsgefahren zu minimieren. Hoffentlich komme kein Starkregen, so Kirchhübel.

Die Kreisbehörde wies den Einwand gegenüber der SZ zurück. Nach Kenntnis der Kreisbehörde sei der Siegesbach der kritische Teil des Entwässerungssystems. Deshalb dürfe das Regenwasser auch nur gedrosselt in diesen eingeleitet werden. Zugleich räumt die Behörde ein, dass in der Tat in einer früheren Fassung der Baupläne das Thema Niederschlagswasser nicht ausreichend berücksichtigt wurde. Die Mängel seien in einer überarbeiteten Version beseitigt und Mitte September auch der Bau des Stauraumkanals genehmigt worden. Im Übrigen sei es laut Landratsamt „wirtschaftlich und technisch nicht möglich“, Entwässerungsanlagen auf Extremereignisse zu bemessen. (szo)

Desktopversion des Artikels