• Einstellungen
Dienstag, 21.03.2017

Gemeinschaftsgarten weicht Wohnungen

Ganz freiwillig ist der Verein Hechtgrün nicht umgezogen. So formulieren es die Mitglieder selber auf ihrer Internet-Seite. Länger Bescheid wissen die Gemeinschaftsgärtner aus dem Hechtviertel allerdings. Denn der Eigentümer der Fläche hatte den Pachtvertrag, der ohnehin auf eine Zwischennutzung ausgelegt war, fristgerecht gekündigt. Auf dem Areal am Bischofsweg sollen Wohnungen entstehen.

Das Hechtgrün ist indes nur einige Meter weiter gezogen, hat nun auf der Johann-Meyer-Straße 8 ein neues Zuhause gefunden. Der Verein versteht sich ohnehin als mobiler Gemeinschaftsgarten und ist somit nicht auf einen festen Standort angewiesen. Hilfe beim Umzug gab es nicht nur von Freunden und Bekannten, sondern auch von der Stadt.

Gemeinschaftsgärten liegen bundesweit im Trend. In Dresden gibt es derzeit allerdings nur drei weitere solcher Projekte, die in dem Verein Ufer-Projekte organisiert sind. Diese befinden sich in der Johannstadt, in Strehlen und in Gorbitz. (SZ/sag)

Desktopversion des Artikels