• Einstellungen
Mittwoch, 16.05.2018

Finkengut unterm Hammer

Das sanierungsbedürftige Fachwerkhaus in Sebnitz wird versteigert. Das Mindestgebot ist fünfstellig.

Das Fachwerkhaus in Sebnitz ist zu haben.
Das Fachwerkhaus in Sebnitz ist zu haben.

© Dirk Zschiedrich

Sebnitz. Ein ehemaliges Wohnhaus des Finkenguts in Sebnitz wird versteigert. Das Fachwerkhaus an der Dr.-Steudner- Straße steht seit Langem leer und ist dementsprechend sanierungsbedürftig. Im vergangenen Jahr bot der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge das Gebäude schon einmal zum Kauf an, nun folgt die Versteigerung. Laut Angebotstext der Sächsische Grundstücksauktionen AG wurde das Haus um 1805 erbaut und steht unter Denkmalschutz. Heizung- und Sanitärausstattung sind nicht vorhanden. Das Gebäude ist mit einfachen Holztüren und -fenstern ausgestattet, die teils mit Spanplatten verschlossen sind. Das Satteldach mit Ziegel- bzw. Schiefereindeckung ist partiell undicht. Insgesamt sei stark aufsteigende Feuchtigkeit erkennbar. Zum Haus gehören rund 2 900 Quadratmeter Grundstück. Laut einem Gutachten vom vergangenen Jahr ist die Immobilie 45 000 Euro wert. Das Mindestgebot liegt bei 19 000 Euro. (SZ)

Auktion am 4. Juni, 11 Uhr, in Dresden, Hotel Elbflorenz, Rosenstraße 36. Details unter: www.sga-ag.de