• Einstellungen
Dienstag, 24.10.2017

Fertighäuser im Test

Eine kurze Bauzeit und eine hohe Planungssicherheit - Bauherren haben gute Gründe, sich für ein Fertighaus zu entscheiden. Werbetechnisch korrekt wird dabei mit einem rundum Service geworben - von der Planung bis zur Fertigstellung. Doch was ist von den Versprechen zu halten? Tests und Erfahrungen geben Einblicke und sollen Bauherren bei der Entscheidung für ein Fertighaus unterstützen.

In wenigen Stunden steht das neue Heim

Einer der unwiderlegbaren Vorteile eines Fertigteilhauses ist die kurze Bauzeit. Das darf natürlich nicht darüber hinwegtäuschen, dass von der Planung bis zur Fertigstellung mehr als nur wenige Stunden vergehen. Der Hauptteil der Arbeit bzw. des Baus wird in den Fabrikhallen mit modernster Technik erledigt. Diese zersägt und verleimt einzelne Holzbretter zu Balken, aus denen wiederum Wände entstehen. Auch das Röntgen der Bretter funktioniert voll automatisch. Das hat den Zweck, Schwachstellen im Holz, wie zum Beispiel Äste, zu entfernen.

Fertigteilhäuser aus Holz

Nur wenige Arbeiter sind an der Produktion beteiligt. Das ermöglicht den konkurrenzlos niedrigen Preis für Fertighäuser. Auch der Bauherr muss in dieser Phase der Herstellung nicht anwesend sein. Erst wenn vor Ort die einzelnen Elemente zum höheren und vor allem bewohnbaren Ganzen vereint werden, ist der Bauherr mit Familie anwesend. In wenigen Stunden, fast wie im Zeitraffer, entsteht vor ihren Augen dann ihr neues Eigenheim. Da Fertigteilhäuser vorwiegend aus Holz gefertigt werden, müssen sie nicht wie ein Massivbau austrocknen und sind sofort bezugsfertig.

Den Anbietern von Fertighäusern auf die Finger geschaut

Doch hält die Praxis, was die Werbung der Fertighaus-Anbieter verspricht? Ein Fertighaus-Test soll Klarheit verschaffen. Dieser wird von verschiedenen Organisationen durchgeführt. Das Deutsche Institut für Service-Qualität zum Beispiel führt sie in regelmäßigen Intervallen durch, zuletzt im März dieses Jahres. Geprüft wurde der gesamte Service, von der Beratung vor Ort über Telefon- und E-Mail-Support bis zur Ermittlung der Kundenbedürfnisse. Die gute Nachricht vorweg: Gegenüber dem vorangegangenen Tests konnten alle Bewerber an Qualität zulegen. Fertighäuser von Fingerhaus schnitten beim Test mit bester Wertung ab und somit belegten sie den ersten Platz. Aber auch andere Hersteller von Fertighäusern bekamen gute Bewertungen.

Beratung ist wichtig

Beim Sieger des Tests, Fingerhaus, wurde unter anderem die Beratung vor Ort hervorgehoben. Dazu nehmen sich die Berater des Unternehmens ausreichend Zeit und ermitteln so die Wohnbedürfnisse ihrer Kunden. Der Servicegedanken ist ohnehin ein Merkmal, an denen gute Fertighausanbieter gemessen werden - hier punkteten mehrere Unternehmen, die auch im Internet zu finden sind.

Fertigteilhäuser - besser als ihr Ruf: Test zeig mehrere Vorteile auf

Fertigteilhäuser und die aktuell günstigen Zinsen machen den Traum vom Eigenheim möglich. Die modulartige Bauweise wurde in den vergangenen Jahrzehnten perfektioniert. Gleichzeitig steht die Serienfertigung der Module für niedrige Herstellungskosten. Ein weiterer Vorteil sind die Fixkosten, die bereits nach Abschluss der Planung feststehen. Unliebsame Überraschungen wie sie beim Bau eines Massivhauses auftreten können, bleiben dem Bauherren erspart.

Ausstattung bei Fertighäusern beachten: Testmerkmale sind auch Ausbaustandards wie Heizung uns Isolierung

Einen weiteren Vorteil bieten die Musterhäuser. Anhand dieser kann man sich einen realistischen Eindruck seines künftigen Heims verschafften. Bei Heizung und Ausstattung haben die Kunden verschiedene Optionen. Auch Umweltschutz liegen die Fertighäuser voll im Trend. Dafür stehen eine hochwertige thermische Isolierung und energiesparende Heizsysteme, die genau auf das Haus abgestimmt sind. Das alles gibt es zu überschaubaren und leistbaren Preisen. Massivhäuser sind die Alternative dazu. Hier gibt es natürlich endlos viele Variationen und das Traumhaus kann individuell gestaltet werden. Meistens entscheiden jedoch die verfügbaren Mittel, welche Art des Eigenheims letztendlich umgesetzt wird.

Für Kunden bedeutet das die Absicherung einer hohen Wohnqualität und die Gewissheit, sich für den richtigen Anbieter entschieden zu haben. Für Fragen rund um den Fortschritt steht den Kunden zumeist eine kostenlose Hotline zur Verfügung. Anders als bei einigen anderen Anbietern, bekommen Kunden und Interessierte auch über die Telefon-Hotline bei gut aufgestellten Fertighausanbietern tatsächlich fachlich korrekte Informationen.

Desktopversion des Artikels