• Einstellungen
Freitag, 21.04.2017

Fahndung nach Entblößer

Im November vergangenen Jahres hat sich ein Mann vor drei Mädchen im Großen Garten entblößt. Jetzt sucht die Polizei mit diesem Phantombild nach ihm.

Mit diesem Phantombild fahndet die Dresdner Polizei nach einem Entblößer, der im vergangenen November drei kleine Mädchen anpfiff und sexuelle Handlungen an sich durchführte.
Mit diesem Phantombild fahndet die Dresdner Polizei nach einem Entblößer, der im vergangenen November drei kleine Mädchen anpfiff und sexuelle Handlungen an sich durchführte.

© Polizei Dresden

Dresden. Mit einem Phantombild wendet sich die Polizei Dresden an die Öffentlichkeit. Gesucht wird nach einem Exhibitionisten, der am 6. November drei Kinder (1, 9 und 12) belästigt haben soll.

Nach Angaben der drei Geschwister habe der Unbekannte nach ihnen gepfiffen. Als sich die Mädchen zu ihm umdrehten, habe er sich entblößt und „sexuelle Handlungen an sich“ vorgenommen, so die Polizei. Die Kinder befanden sich in der Nähe des „Neuen Teiches“ im Großen Garten.

Der Unbekannte wird als etwa 20 bis 25 Jahre alt, ungefähr 1,80 Meter groß und von sportlicher Statur beschrieben. Er soll kurze blonde Haare haben und trug zur Tatzeit ein dunkles Oberteil mit Kapuze sowie eine blaue, weite Hose.

Wer den Mann oder seinen Aufenthaltsort kennt, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden: 0351-483 22 33

Weitere Polizeimeldungen vom 21. April

1 von 7

Zeugen nach Sturz von 86-Jähriger gesucht

Zeit: 20.04.2017, gegen 14.45 Uhr
Ort: Dresden-Plauen

Donnerstagnachmittag wollte eine Frau (86) an der Münchner Straße an der Straßenbahnhaltestelle Nöthnitzer Straße in eine Bahn der Linie 3 in Richtung Coschütz einsteigen. Dabei kam die Seniorin zu Fall und zog sich schwere Verletzungen zu. Sie muss derzeit stationär in einem Dresdner Krankenhaus behandelt werden. Der Sohn der Frau hatte den Unfall heute auf einem Dresdner Polizeirevier angezeigt. Die 86-Jährige konnte selbst noch nicht befragt werden.

Die Polizei bittet um Hinweise unter 0351-483 22 33

Per Haftbefehl gesucht

Zeit: 21.04.2017, 06.00 Uhr
Ort: Dresden-Neustadt

Bei einer routinemäßigen Personenkontrolle haben Bundespolizisten am Freitagmorgen einen von der Berliner Staatsanwaltschaft per Haftbefehl gesuchten 27-Jährigen festgestellt. Der Deutsche sollte wegen Beleidigung insgesamt 1417,18 EUR Strafe zahlen oder eine 130-tägige Haftstrafe absitzen. Zudem wurde er durch Leipziger Behörden wegen Diebstahls und Erschleichens von Leistungen gesucht. Bei seiner Verhaftung hatte der Mann auch Haschisch bei sich. Die Polizei brachte den gebürtigen Eisenacher, der offiziell keinen Wohnsitz hat, ins Gefängnis am Hammerweg und teilte den den ausschreibenden Behörden in Leipzig und Berlin seinen neuen Aufenthaltsort mit.

Toyota Prius gestohlen

Zeit: 19.04.2017, 19.00 Uhr bis 20.04.2017, 09.00 Uhr
Ort: Dresden-Seevorstadt

In der Nacht zum Donnerstag wurde an der Strehlener Straße ein grauer Toyota Prius gestohlen. Der Zeitwert des sechs Jahre alten Wagens beträgt etwa 12000 Euro.

Einbrüche in Kitas

Zeit: 19.04.2017, 20.30 Uhr bis 20.04.2017, 06.30 Uhr
Ort: Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

In der Nacht zum Donnerstag sind Unbekannte in eine Kindertagesstätte an der Annenstraße eingebrochen. Gestohlen wurden einige Laptops und eine Kamera im Gesamtwert von etwa 4000 Euro sowie etwas Bargeld. Der entstandene Sachschaden wurde mit mehreren tausend Euro angegeben.

Zeit: 20.04.2017, 15.00 Uhr bis 15.45 Uhr
Ort: Dresden-Strehlen

Am Rudolf-Bergander-Ring wurde ebenfalls in eine Kita eingebrochen. Dort wurde aus einem Stahlschrank ein Portmonee mit etwas mehr als Hundert Euro gestohlen.

Technik aus Kleintransporter gestohlen

Zeit: 19.04.2017, 21.15 Uhr bis 22.25 Uhr
Ort: Dresden-Pieschen

Die kurze Abwesenheit eines Transporterfahrers nutzten Unbekannte aus, um sich an der Ladung zu bedienen. Sie stahlen aus dem an der Heidestraße stehenden Kleintransporter eine ganze Technikpalette, angefangen von einem Laptop über ein Notebook bis hin zu einem Tablet sowie einer Kamera. Auf dem neusten Stand können die Geräte jedoch nicht gewesen sein, denn deren Gesamtwert wurde mit rund 800 Euro angegeben.

Einbruch in Friseursalon

Zeit: 19.04.2017, 14.00 Uhr bis 20.04.2017, 06.40 Uhr
Ort: Dresden-Striesen

Unbekannte sind in einen Friseursalon an der Kipsdorfer Straße eingebrochen. Dabei verursachten sie einen Sachschaden von rund 1500 Euro. Ob etwas gestohlen wurde, ist nicht bekannt.

Werkzeuge gestohlen

Zeit: 19.04.2017, 16.00 Uhr bis 20.04.2017, 06.50 Uhr
Ort: Dresden-Wilschdorf

Auf der Warnemünder Straße zerschlugen Unbekannte die Heckscheibe eines VW Crafter und stahlen verschiedene Elektrowerkzeuge aus dem Laderaum. Der Wert des Diebesgutes summiert sich auf rund 3300 Euro. Der entstandene Sachschaden beträgt 200 Euro.

Desktopversion des Artikels