• Einstellungen
Montag, 30.01.2017

Eislöwen-Kapitän Kramer fällt verletzt aus

Dresden. René Kramer fehlte den Dresdner Eislöwen am Ende des letztlich mit 1:2 nach Penaltyschießen verlorenen Duells am Freitagabend in Kaufbeuren, und auch bis zum Sonntagabend blieb offen, wie lange der Kapitän ausfällt. Fest steht: Der Abwehrspieler verletzte sich bei einem normalen Zweikampf mit einem gegnerischen Profi nach einer unglücklichen Drehung. Kramer hat am Montag noch einen Termin beim Arzt. Anschließend liegt dem Verteidiger eine exakte Diagnose vor.

Der Klub geht von keiner extrem langen Auszeit aus. Daher verpflichtet er auch keinen Spieler mehr. Das war im Verein weder vor noch nach der Verletzung des 29-Jährigen ein Thema. Das Transferfenster schließt am Dienstag. Danach sind keine Wechsel mehr möglich. Die Mannschaft hatte am Sonntag spielfrei. Sie bestreitet ihre nächste Partie in der Deutschen Eishockey-Liga 2 erst am Sonntag in Heilbronn. Die Energieverbund-Arena ist in dieser Woche aufgrund des Shorttrack-Weltcups von Freitag bis Sonntag belegt. (SZ/sw)

Desktopversion des Artikels