• Einstellungen

Eiskaltes Vergnügen

Auf den Spuren der Olympiasieger
Die Stadt Altenberg öffnet stundenweise die Biathlonarena. Gegen einen Obolus von fünf Euro, Urlauber mit Gästekarte zwei Euro, können hier Skilangläufer ihre Runden drehen, wo sonst Weltmeister und Olympiasieger trainieren. Am Dienstag war auch Familie Hornschild unterwegs. 
Nächster Termin: 16. Februar, 15 bis 18 Uhr.
Auf den Spuren der Olympiasieger Die Stadt Altenberg öffnet stundenweise die Biathlonarena. Gegen einen Obolus von fünf Euro, Urlauber mit Gästekarte zwei Euro, können hier Skilangläufer ihre Runden drehen, wo sonst Weltmeister und Olympiasieger trainieren. Am Dienstag war auch Familie Hornschild unterwegs. Nächster Termin: 16. Februar, 15 bis 18 Uhr.

@ TIB

Zeit für eine Pause
Verhungern und verdursten muss auf kurzer Strecke niemand. Familie Muster genießt den Reiseintopf aus der Gulaschkanone vor dem Hotel Lugsteinhof in Zinnwald. Es gibt auch noch weitere Möglichkeiten, um kurz Rast zu machen. Und wer keine Skier hatte, kann sich in Altenberg, Schellerhau, Geising und Rehefeld welche ausleihen.
Zeit für eine Pause Verhungern und verdursten muss auf kurzer Strecke niemand. Familie Muster genießt den Reiseintopf aus der Gulaschkanone vor dem Hotel Lugsteinhof in Zinnwald. Es gibt auch noch weitere Möglichkeiten, um kurz Rast zu machen. Und wer keine Skier hatte, kann sich in Altenberg, Schellerhau, Geising und Rehefeld welche ausleihen.

@ Karl-Ludwig Oberthür

Schneezunge zum Kahleberg
Hinterm Hotel Lugsteinhof in Zinnwald geht es direkt in die Loipe. Deshalb buchen auch gern Winter-Fans dieses Gästehaus. Nur nach ein paar Metern öffnet sich der Weg in Richtung Kahleberg, dem mit 905 Metern höchsten Berg im sächsischen Teil des Osterzgebirges. Dorthin geht es fast ohne Anstieg auf dem Rücken des Höhenzuges.
Schneezunge zum Kahleberg Hinterm Hotel Lugsteinhof in Zinnwald geht es direkt in die Loipe. Deshalb buchen auch gern Winter-Fans dieses Gästehaus. Nur nach ein paar Metern öffnet sich der Weg in Richtung Kahleberg, dem mit 905 Metern höchsten Berg im sächsischen Teil des Osterzgebirges. Dorthin geht es fast ohne Anstieg auf dem Rücken des Höhenzuges.

@ Karl-Ludwig Oberthür

Rutschpartie am Rodelhang
Für die Rodler gibt es im oberen Osterzgebirge einige Möglichkeiten. Kerstin Henseleit aus Freiberg war mit ihren Enkelinnen Lena und Celin in Altenberg direkt neben dem Skilift unterwegs. Aber auch in den Stadt- bzw. Ortsteilen Geising, Rehefeld, Schellerhau und Oberbärenburg kann am Hang gerutscht werden.
Rutschpartie am Rodelhang Für die Rodler gibt es im oberen Osterzgebirge einige Möglichkeiten. Kerstin Henseleit aus Freiberg war mit ihren Enkelinnen Lena und Celin in Altenberg direkt neben dem Skilift unterwegs. Aber auch in den Stadt- bzw. Ortsteilen Geising, Rehefeld, Schellerhau und Oberbärenburg kann am Hang gerutscht werden.

@ Karl-Ludwig Oberthür