• Einstellungen
Dienstag, 17.04.2018

Ein Tag rund um den Hund

Der Hermsdorfer Carsten Gnausch und zwei weitere Hundeprofis laden am Sonnabend ins Hundezentrum ein. Es gibt viel zu sehen und zu lernen. Der Erlös geht an die Vierbeiner.

Von Nadine Steinmann

Wolfshund Fynn ist seit 2015 ein Mitglied der Hundezentrum-Familie rund um Carsten Gnausch. Auch Fynn war zunächst als Gasthund bei dem Hermsdorfer, der aber wahnsinnig schnell sein Herz an den Rüden verlor und ihn letztendlich selbst behielt.
Wolfshund Fynn ist seit 2015 ein Mitglied der Hundezentrum-Familie rund um Carsten Gnausch. Auch Fynn war zunächst als Gasthund bei dem Hermsdorfer, der aber wahnsinnig schnell sein Herz an den Rüden verlor und ihn letztendlich selbst behielt.

© privat

Hermsdorf. Der beste Freund des Menschen steht bei Carsten Gnausch schon immer im Mittelpunkt. Tagtäglich. Denn der Hermsdorfer führt eine Hundepension, bietet Lehrgänge an und bringt Hundehalter bei den regelmäßig stattfindenden „Patchwalk“-Spaziergängen zusammen. Nun hat er gemeinsam mit dem Berliner Thomas Bursch und der Pirnaerin Vivien Wittig für den Sonnabend einen Tag der offenen Tür organisiert – bei sich im Hundezentrum Ostsachsen. Und natürlich stehen auch an diesem Tag die Vierbeiner im Mittelpunkt.

Besonders interessant sind für alle Hundehalter dabei die Seminare, die Thomas Bursch und Vivien Wittig anbieten. Er hatte in seiner Freizeit schon immer Spaß am Umgang mit mehreren Hunden und testete sich selbst, indem er Hunde von Freunden, Familie und Nachbarschaft mit auf seine Spaziergänge nahm. Aus Spaß wurde Berufung. Thomas Bursch machte sich 1998 letztendlich in Berlin als Dogwalker selbstständig.

Und auch Vivien Wittig hat aus ihrer Liebe zum Hund einen Beruf gemacht. 2014 zog die junge Frau von Freiberg nach Pirna und eröffnete an der Remscheider Straße eine Hundepension. Gassi-Service und Hundetraining standen bei ihr im Angebot. In den Wintermonaten konnte sie jedoch nur begrenzt Kurse anbieten. Deshalb suchte sie nach passenden Räumlichkeiten für ein Indoor-Training – und wurde schließlich auf dem Sonnenstein fündig. An der Straße der Jugend konnte sie ihr neues Hundeerlebniszentrum eröffnen, das sogar über eine angeschlossene Physiotherapie verfügt.

Zusätzlich zum Flohmarkt

Für den Sonnabend hat sich also ein Trio der Hundeprofis zusammengeschlossen. Neben den Seminaren haben die Veranstalter aber noch weitere Angebote parat. So stellt Carsten Gnausch gemeinsam mit seinem Team die zu vermittelnden Gasthunde vor. Denn sobald ein Hund seine Familie verliert und auf der Straße landet, kann der Hermsdorfer nicht wegschauen. Er nimmt die verwaisten Vierbeiner bei sich auf, gibt ihnen ein Zuhause, trainiert sie und sucht nach neuen, liebevollen Besitzern. Wer also auf der Suche nach einem neuen Gefährten ist, sollte auf jeden Fall vorbeikommen. Zusätzlich gibt es einen Flohmarkt und alle neugierigen Gäste können bei Tina Magnus und ihrer Hundetrainingsgruppe „Crazy Pfoten“ reinschnuppern.

Der Eintritt ist frei und auch für einen kleinen Imbiss ist gesorgt. Lediglich die Seminare kosten jeweils 25 Euro. Die Einnahmen kommen direkt den Vierbeinern des Hundezentrums zugute. Die Dozenten verzichten komplett auf ein Honorar. Auch die übrigen Erlöse – aus Flohmarkt oder Imbiss – sollen zu 100 Prozent in die Verpflegung und Betreuung der Hunde fließen.

Tag der offenen Tür im Hundezentrum Ostsachsen am Sonnabend, 21. April, von 10 bis 19 Uhr, Am Steinbruch 24 in der Ottendorfer Ortschaft Hermsdorf.