• Einstellungen
Mittwoch, 15.11.2017

Ein Mann mit vielen Mänteln

Nikolaus, Weihnachtsmann, Santa Claus – das Herrnhuter Heimatmuseum mit neuer Schau.

Von Anja Beutler

Bild 1 von 2

Besondere Figuren aus der Schau: ein Weihnachtsmann mit Christkind.
Besondere Figuren aus der Schau: ein Weihnachtsmann mit Christkind.

© Heimatmuseum

Und ein Weihnachtsmann aus Kenia.
Und ein Weihnachtsmann aus Kenia.

© Heimatmuseum

Herrnhut. Dass Nikolaus und Weihnachtsmann in Herrnhut wohnen, wissen nur wenige. Dabei haben sie bei Erdmute Frank, der Gästepfarrerin der Evangelischen Brüder-Unität, ein stetes Zuhause gefunden. Ihr 2008 verstorbener Mann Albert sammelte Figuren der bärtigen Herren und hat es auf eine respektable Anzahl von rund 150 Stück gebracht. Der 1944 geborene Nordamerikaner hatte sie über viele Jahrzehnte hinweg zusammengetragen. Woher seine Begeisterung rührte? „Vielleicht, weil er am Vorabend des Nikolaustages Geburtstag hatte und er mit seiner Liebe zu Deutschland sich auf für die hiesigen Traditionen interessiert hat“, sagt seine Frau.

Einige der Figuren sind jetzt im Heimatmuseum zu sehen: Ein ukrainischer Nikolaus mit Weizengarbe gehört dabei ebenso zum Ensemble wie ein Weihnachtsmann aus Hawai, der einen stattlichen Bauch über seinem Lendenschurz trägt und ein Surfbrett dabei hat. Museums-Chef Konrad Fischer ist von der Vielfalt der Figuren begeistert. Zumal die Darstellungen nicht nur schön anzusehen sind, sondern durchaus zum Nachdenken anregen: „Faszinierend finde ich den Weihnachtsmann, der seine Mütze abgenommen hat und vor dem Jesuskind in der Krippe kniet“, sagt er. Immerhin verbindet dieses Ensemble den eigentlich weltlichen Weihnachtsmann mit dem urchristlichen Grundgedanken des Festes – eine ungewöhnliche Kombination.

Passend dazu hat das Museums-Team und vor allem Rainer Schmidt eine kleine kulturhistorische Nikolaus- und Weihnachtsmann-Chronik verfertigt. Die Infos hängen im Ausstellungsraum als Plakate aus und geben einen Überblick über die Entwicklung der einzelnen Figuren. Auch wenn die Advents- und Weihnachtszeit noch nicht gekommen ist, erhält die thematische Schau „Nikolaus, Santa Claus und Weihnachtsmann“ auch jetzt bereits großes Interesse.

Zur Eröffnung der Ausstellung am vergangenen Wochenende war der Raum für Sonderausstellungen im Heimatmuseum mit 40 bis 45 Gästen gut besucht und auch jetzt gibt es schon erste Neugierige, die sich die bereits für die kommenden Wochen angemeldet haben: „Wir haben schon Nachfragen von der Kita im Ort bis zur Frauengruppe aus Groß Radisch“, fasst es Konrad Fischer zusammen.

Ausstellung läuft bis 21. Januar 2018.

Desktopversion des Artikels