• Einstellungen
Samstag, 06.01.2018

Dynamo verliert den ersten Test

Gegen den VfL Wolfsburg gibt es im Trainingslager ein 1:2 – auch, weil Marvin Stefaniak einen Elfmeter für den Bundesligisten herausholt.

Von Sven Geisler, Marbella

1

Wiedersehen in Spanien: Ex-Dynamo Marvin Stefaniak (l.) im Duell mit Niklas Kreuzer.
Wiedersehen in Spanien: Ex-Dynamo Marvin Stefaniak (l.) im Duell mit Niklas Kreuzer.

© Lutz Hentschel

Der erste Test ging daneben – jedenfalls das Ergebnis. Die Leistung war durchaus ansprechend. Dynamo Dresden hat im Trainingslager im spanischen Marbella gegen den Bundesligisten VfL Wolfsburg mit 1:2 (0:2) verloren.

Dabei waren die Dresdner bei windigen zwölf Grad und Sonnenschein spielerisch durchaus ebenbürtig und hatten schon nach fünf Minuten die erste Chance. Sascha Horvath versuchte jedoch ein Abspiel auf Peniel Mlapa, statt aus etwa elf Metern selbst zu schießen. Das machte Niklas Hauptmann – und zwar richtig gut. Max Grün im VfL-Tor parierte den Schuss des agilen und mit seiner technisch starken Zweikampfführung auffälligen Mittelfeldspielers (27.).

Doch die „Wölfe“ bissen beim ersten Fehler gnadenlos zu: Der Rückpass von Jannik Müller gerät zu kurz, Nany Dimata stiebitzt den Ball und lässt auch den heraus eilenden Torwart Markus Schubert aussteigen – das 0:1 nach knapp einer halben Stunde.

Am zweiten Treffer ist dann Marvin Stefaniak beteiligt, der von Anfang an und bis zur 65. Minute spielt. Der bis dahin motivierte, aber oft glücklose Ex-Dynamo verliert erst den Ball im Laufduell mit Niklas Kreuzer, doch der spielt ihn wieder zurück. Im Duell mit Müller fällt Stefaniak – und der Schiedsrichter darauf herein. Er gibt Strafstoß, den Paul Verhaegh sicher verwandelt (45+2). Bei Wolfsburg spielte außer Stefaniak mit Maximilian Arnold ein weiterer Ex-Dynamo. Er hat die Schwarz-Gelben als Jugendlicher verlassen und gerade seinen Vertrag beim VfL bis 2022 verlängert.

Zur Pause wechselte Dynamo-Trainer Uwe Neuhaus bis auf Schubert komplett durch, der noch 16 Jahre junge B-Jugendliche Kevin Ehlers – Sohn von Ex-Bundesliga-Spieler Uwe Ehlers und vor der Saison von Hansa Rostock gekommen - kam an der Seite von Florian Ballas im Abwehrzentrum zu seinem ersten Einsatz bei den Profis. Dynamo war nicht bereit, klein bei zu geben – und kam verdient zum Anschlusstreffer: Nach Ecke von Patrick Möschl verlängert Ballas per Kopf, und Marco Hartmann trifft aus Nahdistanz unter die Latte. So ähnlich hatten sie in den Übungseinheiten zuvor Torabschlüsse trainiert.

Der Treffer von Rico Benatelli zählt dagegen natürlich nicht, es ist lange vor seinem Lupfer ins leere Tor abgepfiffen wegen Abseits. Wolfsburg hatte seine erste Chance in der zweiten Hälfte durch Victor Osimhen, der aus Nahdistanz vorbei schoss, erst in der 74. Minute. Haris Duljevic setzte für Dynamo die Schlusspunkte, seinen ersten Schuss hielt allerdings der VfL-Keeper sicher (88.), der zweite ging vorbei (90+1), den dritten aus acht Mettern parierte der Torwart mit dem Fuß (90+2.). Das hätte der Ausgleich sein müssen - doch dann war Schluss.

Am Dienstag spielen die Dresdner gegen die U23 von Werder Bremen.

Dynamo, 1. Halbzeit: Schubert – Kreuzer, J. Müller, Franke, Heise – Konrad – Berko, Hauptmann, Aosman, Horvath – Mlapa. 2. Halbzeit: Schubert – Seguin, Ehlers, Ballas, F. Müller – Hartmann – Möschl, Lambertz, Benatelli, Duljevic – Röser.

Desktopversion des Artikels

Leser-Kommentare

Insgesamt 1 Kommentar

Alle Kommentare anzeigen

  1. Glocke 22

    Ein gelungener erster Test gegen Wolfsburg! Nur die Fehler dürfen dann im wettkampfbetrieb nicht passieren! Bin gespannt ob im nächsten Test unsere Stürmer treffen werden! Diese Tore werden gebraucht um die notwendigen Punkte zum Klassenerhalt zu holen! Schöne Zeit in Spanien ?? Auf Dynamo

Alle Kommentare anzeigen

Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr abgegeben werden.