• Einstellungen
Mittwoch, 13.09.2017

Dynamo gewinnt gegen FCO

Zweitligist schlägt Regionalligist: Dynamo Dresden gelingt im Testspiel gegen Neugersdorf ein deutlicher Sieg.

Bild 1 von 2

Rund 1100 Zuschauer kamen ins Vorwärts-Stadion nach Radeberg, um das Testspiel zu sehen.
Rund 1 100 Zuschauer kamen ins Vorwärts-Stadion nach Radeberg, um das Testspiel zu sehen.

© cdh

Mit diesen Aufstellungen sind die Teams ins Spiel gegangen.
Mit diesen Aufstellungen sind die Teams ins Spiel gegangen.

© cdh

Dresden. Die gute Laune war Uwe Neuhaus nach dem Schlusspfiff anzusehen. Gerade hatte Dynamo Dresden sein Testspiel gegen den Regionalligisten aus Neugersdorf mit 3:0 gewonnen. Dabei hätte der Chefcoach durchaus Anlass gehabt, sorgenvoll in die nähere Zukunft zu blicken. Am Vormittag hatte der Verein gemeldet, dass mit Linksverteidiger Philip Heise der derzeit torgefährlichste Spieler nach einem Muskelfaserriss auf unbestimmte Zeit ausfällt.

In Radeberg übernahm wenig überraschend Fabian Müller die Position des Verletzten. Erstaunlicher dagegen die taktische Aufstellung davor: Die Schwarz-Gelben traten mit einer Raute im Mittelfeld und zwei Stürmern an. Der Plan ging weitestgehend auf, durch die Treffer von Lucas Röser (11. Minute) und Peniel Mlapa (30.), die im Angriff gut harmonierten und einige Chancen ungenutzt ließen, stand es nach 45 Minuten 2:0. In der zweiten Hälfte wurde zulasten des Spielflusses durchgewechselt. Zum dritten Tor durch Rico Benatelli (87.) reichte es dennoch.

Einzig die vielen unpräzisen Flanken bemängelte Neuhaus. Vor allem Paul Seguins Versuche segelten meist ins Toraus. „Wenn ich mit dem Auto bergab fahre, gebe ich doch auch nicht extra Gas“, ließ Neuhaus den sehr böigen Wind nicht als Ausrede gelten: „Da braucht es einfach ein besseres Gefühl für die Situation.“

Verteidiger Sören Gonther steigt am Donnerstag wieder ins Mannschaftstraining ein. Ob es schon für einen Einsatz am Sonntag in Regensburg reicht, ist noch unklar. (SZ/cdh)

Welche Note geben Sie den Dynamo-Spielern für ihre Leistungen im Spiel gegen die SpVgg Greuther Fürth?

Desktopversion des Artikels

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr abgegeben werden.