• Einstellungen
Dienstag, 07.11.2017

Dynamo-Fans prügeln sich mit KSC-Anhängern

1

© Robert Michael (Symbolfoto)

Kiel. Beim Auswärtsspiel in Kiel haben sich die Anhänger von Dynamo Dresden von ihrer besten Seite gezeigt. Die Polizei der Ostseestadt kommentierte nach der 0:3-Pleite der Schwarz-Gelben: „Die circa 1 100 mitgereisten Fans aus Dresden trugen die Niederlage ihrer Mannschaft mit Fassung und machten sich direkt nach dem Abpfiff wieder auf den Heimweg.“ Es sei zu keinen gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen den beiden Fangruppen gekommen.

Auf der Anreise in die Ostseestadt sah das zumindest in einem Fall anders aus. Wie die Polizei des niedersächsischen Heidekreises berichtet, kam es am Sonntagvormittag auf einem Rastplatz an der A7 in Höhe Bispingen zu einer Schlägerei zwischen Dynamo-Fans und Anhängern des Karlsruher SC, die auf dem Weg zum Drittligaspiel gegen Hansa Rostock waren. Etwa 100 Dresdner hätten den Halt dreier Reisebusse für eine überfallartige Attacke auf etwa 100 Fans des KSC genutzt und willkürlich auf diese eingeschlagen. Bei dem etwa dreiminütigen Geschehen habe ein Beteiligter Prellungen im Gesicht erlitten und sei in einem Rettungswagen kurz behandelt worden, hieß es. (SZ)

Desktopversion des Artikels

Leser-Kommentare

Insgesamt 1 Kommentar

Alle Kommentare anzeigen

  1. Pirat

    Ohne jegliche Recherche so eine Meldung! Es war ganz anders - KSC HOOLIFANS haben friedliche Dynamoanhänger angegriffen!! Ich war dabei!

Alle Kommentare anzeigen

Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr abgegeben werden.