• Einstellungen
Freitag, 13.04.2018

DSC trennt sich von Jasper und Hodanová

1

Dresden. Wenige Tage nach dem Saison-Aus im Meisterschafts-Halbfinale gegen Titelverteidiger SSC Palmberg Schwerin haben die Volleyball-Frauen des Dresdner SC die ersten Personalentscheidungen getroffen. So werden die Tschechin Eva Hodanová und die Niederländerin Marrit Jasper keinen neuen Vertrag erhalten und den deutschen Pokalsieger verlassen.

Mit Blick auf die kommende Spielzeit legt der fünfmalige deutsche Meister ein Hauptaugenmerk auf die Neubesetzung im Außenangriff, bei dem es zuletzt an Durchschlagskraft fehlte. Hodanová war bereits 2016 an die Elbe gewechselt, musste aber die komplette erste Saison wegen eines Kreuzbandrisses pausieren. Jasper kam im vergangenen Sommer von Liga-Konkurrent Suhl nach Dresden. „Selten hatte ich eine schwierigere Entscheidung zu treffen. Beide sind wunderbare Spielerinnen, die großen Anteil an unseren Erfolgen der vergangenen Saison hatten. Leider ist unser Anforderungsprofil für die kommende Saison ein anderes“, sagte DSC-Trainer Alexander Waibl.

>>> Homepage des Dresdner SC

Desktopversion des Artikels

Leser-Kommentare

Insgesamt 1 Kommentar

Alle Kommentare anzeigen

  1. Fred Fuchs

    Schade daß man heute seine Mannschaft nach "Anforderungsprofil" zusammenkaufen muß. Passt aber in die Zeit: AllerweltSC; Dyamo Allerwelt; ... Viel Erfolg den beiden weiterhin! Es gibt bestimmt Mannschaften, die sie sehr gut gebrauchen können.

Alle Kommentare anzeigen

Ihr Kommentar zum Artikel

Bitte füllen Sie alle Felder aus.

Verbleibende Zeichen: 1000
Text Bitte geben Sie die abgebildete Zeichenfolge ein