• Einstellungen
Montag, 20.03.2017

Drei Männer in Görlitz mit Drogen ertappt

Insgesamt werden am Wochenende 12,2 Gramm Haschisch beschlagnahmt.

Symbolfoto
Symbolfoto

© dpa

Görlitz. Bundespolizisten haben am Wochenende in Görlitz drei Männer mit Drogen ertappt. So kontrollierten die Beamten am Sonnabendabend in der Bahnhofstraße zunächst einen 33-jährigen Libyer und dessen 22-jährigen Begleiter aus Marokko. Während der Kontrolle fanden die Beamten erst zwei Gramm Haschisch in der Geldbörse des 33-Jährigen. Kurz darauf übergab der 22-Jährige den Polizisten freiwillig 0,4 Gramm Haschisch. Das teilte ein Sprecher der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf am Montag mit.

Ungefähr zur gleichen Zeit wurde am Sonntagabend eine Bundespolizeistreife auf zwei Männer aufmerksam. Die beiden schoben einen Kinderwagen, in dem sich lediglich Tüten und Kleidungsstücke befanden, durch den Bahnhof. Bei der anschließenden Überprüfung der Personalien wurde festgestellt, dass einer der Syrer bereits mit dem Betäubungsmittelgesetz in Konflikt geraten war. Wie sich herausstellte, hatte der betreffende 22-Jährige auch in diesem Moment „Stoff“ dabei. Bei dem Stoff handelte es sich ebenfalls um 9,8 Gramm Haschisch

Schwerer Arbeitsunfall in Ebersbach

Die drei Verdächtigen, die sich ordnungsgemäß in Görlitz aufhalten, wurden wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt und im Anschluss wieder entlassen. (szo)

Desktopversion des Artikels