• Einstellungen
Freitag, 13.04.2018 Tischtennis

Döbelner Herren kämpfen um den Titel

Im Gipfeltreffen benötigen die Muldenstädter ein Remis.

Symbolfoto
Symbolfoto

© Uwe Soeder

Döbeln. Die Damen des Döbelner SV bestreiten am Wochenende ihr letztes Spiel in der laufenden Meisterschaft. Anschließend marschieren sie mit 13 Punkten Vorsprung schnurgerade in die Sachsenliga. Daran kann auch der TTV Hohndorf II nichts mehr ändern.

Auch das zweite Team des Döbelner SV hat in der Bezirksliga Damen seinen Platz gefunden. Wenn auch nicht in der oberen Tabellenhälfte. Am letzten Spieltag empfängt das Quartett den TSV Pactec Dresden II. Doch egal, welches Ergebnis am Ende herausspringen wird, an der derzeitigen Reihenfolge in der Tabelle wird sich nichts mehr ändern.

Ganz anders bei den Herren des Döbelner SV in der 2. Bezirksliga. Sie spielen noch um den Staffelsieg und gegen eine Ehrenrunde in der Relegation. Einen Zähler Vorsprung besitzen die Mittelsachsen auf den TTC Elbe Dresden IV, den sie zum direkten Duell empfangen. Ein Remis würde soweit für die Verteidigung des Spitzenplatzes reichen.

Sein Saisonziel hat der TTC Waldheim in der Bezirksklasse Staffel 3 mit einem Nichtabstiegsplatz bereits erreicht. Somit können die Zschopaustädter ganz entspannt das letzte Spiel gegen den SV Fortuna Langenau angehen. Auch der Döbelner SV II kann sich in der Bezirksklasse Staffel 4 schon gedanklich auf die Sommerpause vorbereiten. Die Mannschaft liegt auf Platz vier und kann von diesem auch vom SV Diera nicht mehr verdrängt werden.

Um den Klassenerhalt geht es aber noch für den Döbelner SV III in der Mittelsachsenliga. Im Fernduell mit dem SV Zschoppelshain müssen die DSV-Herren gegen den SV Saxonia Freiberg IV gewinnen, um allen Eventualitäten aus dem Weg zu gehen. (DA/jsc)

Desktopversion des Artikels