• Einstellungen
Montag, 19.06.2017

Die Züge rollen wieder

Wegen technischer Störungen in Dresden fahren die Züge aus der Oberlausitz derzeit nur bis Klotzsche.
Wegen technischer Störungen in Dresden fahren die Züge aus der Oberlausitz derzeit nur bis Klotzsche.

© Uwe Soeder

Dresden/Görlitz. Durch den Ausfall der elektronischen Stellwerke von DB Netz in Dresden Neustadt und Dresden Hauptbahnhof musste am Montagmorgen der gesamte Zugverkehr in Dresden eingestellt worden. Der Züge aus Richtung Ostsachsen fuhren nur bis Dresden-Klotzsche. Dort mussten die Reisenden auf den öffentlichen Personennahverkehr umsteigen. Seit 10.30 Uhr sind die Stellwerke wieder in Betrieb. Der Züge verkehren wieder bis zum Neustädterbahnhof und Hauptbahnhof.

Aufgrund der massiven Beeinträchtigung des Nah- und Fernverkehrs wird es allerdings noch etwas dauern, bis alle Züge wieder fahrplanmäßig verkehren. Die Reisenden werden gebeten, sich über die örtlichen Lautsprecherdurchsagen sowie auf den Internetseiten der Bahnunternehmen zu informieren.

Beeinträchtigungen hatte es für alle Trilex-Züge in und aus den Richtungen Görlitz und Zittau sowie für die Städtebahn-Strecken zwischen Kamenz und Dresden sowie Königsbrück und Dresden

Auslöser der Störungen waren mehrerer Brandanschläge. Die Deutsche Bahn musste den Zugverkehr in Dresden und weiten Teilen Sachsens einstellen. Die Polizei geht von Fremdeinwirkung aus. Das Operative Abwehrzentrum hat die Ermittlungen aufgenommen.

Von den massiven Behinderungen betroffen sind der Fern-, der Regional- und der S-Bahn-Verkehr. (szo)

www.trilex.de www.staedtebahn-sachsen.de