• Einstellungen
Freitag, 01.09.2017

Die Thüringer Rostbratwurst: Vielseitiger und kreativer als gedacht!

Wenn ein Produkt aus Thüringen die Anerkennung als Exportschlager verdient hat, ist es die weltweit bekannte und beliebte Rostbratwurst.

Bildautor: skeeze / USA
Bildautor: skeeze / USA

Ob im Brötchen mit klassischem Senf oder zum Sauerkraut mit Kartoffelpüree serviert: Unter allen Bratwürsten erfreut sich das Thüringer Rezept größter Beliebtheit. Damit nicht nur Traditionalisten auf ihre Kosten kommen, darf mit der Bratwurst ruhig ein wenig experimentiert werden. Die Möglichkeiten der Zubereitung sind weitreichender und kreativer als man glaubt und als man es dem Klassiker zutrauen würde.

Trendige Küchen- und Grillideen: Thüringer Rostbratwurst im neuen Gewand

Als Beilage eignen sich neben Kartoffeln in unterschiedlicher Zubereitungsart und fernab des klassischen Brötchens auch Salate, Baguettes und unterschiedliche Gemüse. In einem wirklich außergewöhnlichen Gewand präsentiert sich die klassische Rostbratwurst in Kombination mit Mango, Chili und Avocado. Das Thüringer Rostbratwurst Rezept ist ein Highlight auf jeder Grillparty und wird kleine wie große Gäste gleichermaßen begeistern. Die Zubereitung ist einfach, auch wenn die Brötchen selbst hergestellt und in Form gebracht werden. Für den typisch hawaiianischen Geschmack gibt’s dazu eine leckere Salsa aus Avocado, Mango und Limette, gewürzt mit Chili, Koriander und Olivenöl. Auch ein Senf darf auf dem Hotdog nicht fehlen und sollte bestenfalls aus Thüringen stammen. Dazu kommen ein wenig Passionsfrucht und Honig für eine leicht fruchtig-süße Note.

Wichtig: Die Thüringer Bratwurst schmeckt am besten, wenn sie traditionell auf Holzkohle gegrillt wird. Auch wenn sich Gas- und Elektrogrills etabliert haben und in vielen Gärten präsent sind: Die Holzkohle gibt dem Grillgut den typischen Geschmack und spielt daher bei der Thüringer Rostbratwurst eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Da staunt der Thüringer nicht schlecht ...

Der Thüringer ist dafür bekannt, Veränderungen mit Skepsis zu betrachten und die Tradition hochzuhalten. Doch bei diesen kreativen Ideen für sein Nationalgericht - die Rostbratwurst - gerät auch der Thüringer in Probierlaune und nickt wohlwollend in Anbetracht der neuen Geschmacksrichtung. Neben dem hawaiianischen Hotdog, der nur eine der zahlreichen kreativen Ideen für Serviervorschläge aufzeigt, kann die Thüringer Bratwurst praktisch in allen Nationalitäten eingebunden werden. Ob mit chinesischen Dips oder mexikanischer Schärfe, mediterranen Beilagen aus Spanien oder Italien oder mit griechischen Gewürzen, kaum eine Wurst ist so vielseitig und wandelbar wie die Thüringer Rostbratwurst. Wer etwas Neues probieren und dabei nicht auf den Klassiker verzichten möchte, kann sein persönliches Rezept kreieren und die Thüringer Rostbratwurst durch Dips und individuelle Beilagen in ein echtes Trendgericht verwandeln. Hier geht nichts über die Probe aufs Exempel, die Erfahrungswerte schafft und bei der Grillgesellschaft für Aufmerksamkeit und Anerkennung sorgt.

Auch wenn ein Thüringer zu Besuch kommt ... eine neue „Verkleidung“ der Rostbratwurst sorgt für Begeisterung. Gerade in den Sommermonaten ist Sauerkraut nicht unbedingt die Nummer 1 auf der Speisekarte. Frische Salate, würzige Dips, die Thüringer Bratwurst im Schlafrock oder eine Kombination mit exotischen Beilagen und Gemüsen sind Ideen, die große und kleine Gäste zu begeisterten Äußerungen animieren. Wer hätte gedacht ... dass die Thüringer Rostbratwurst an Vielfalt nicht zu übertreffen ist? Der hawaiianische Hotdog ist nur ein Anfang auf dem Weg neuer und kreativer Rezeptideen.

Desktopversion des Artikels