• Einstellungen
Mittwoch, 03.01.2018

Die neue Dippser Bauchefin

Schneller als geplant ist Simone Ullrich-Braune an die Spitze ihres Fachbereichs gerückt.

Von Franz Herz

Simone Ullrich-Braune folgt Bernd Kohl an der Spitze der Bauabteilung in der Stadtverwaltung Dipps nach.
Simone Ullrich-Braune folgt Bernd Kohl an der Spitze der Bauabteilung in der Stadtverwaltung Dipps nach.

© Egbert Kamprath

Dippoldiswalde. Im alten Jahr war sie schon kommissarisch als Leiterin der Bauabteilung in der Stadtverwaltung Dippoldiswalde bestellt. Seit dem neuen Jahr ist sie fest an dieser Stelle eingesetzt. Simone Ullrich-Braune hat Bernd Kohl abgelöst. Er wird ohnehin im Frühjahr in Ruhestand gehen, kann aber aus Gesundheitsgründen die Aufgabe jetzt schon nicht mehr wahrnehmen.

Die neue Bauchefin ist 43 Jahre alt, wohnt in Ruppendorf und hat an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Dresden Bauingenieurin studiert. Mit ihrem Mann, den sie während des Studiums kennengelernt hat, ist sie dann in die Schweiz gegangen. Dort arbeitete sie an der Planung des Cenerini-Basistunnels mit. „Der kleine Bruder des Gotthard-Tunnels“, sagt die Ingenieurin. In der Schweiz kamen auch ihre beiden Kinder zur Welt. Als die ins Schulalter kamen, ist die Familie nach Sachsen zurückgekehrt. Hier hat Simone Ullrich-Braune erst bei der Toscano GmbH in Dippoldiswalde gearbeitet, ehe sie 2016 bei der Stadtverwaltung anfing. Hier war sie für Straßensanierung, Förderprogramme und Abstimmungen der Hochwasserarbeiten verantwortlich. Nun steht sie an der Spitze der Bauabteilung. „Das ist ein großer Vorteil. Sie kennt die Abläufe in der Verwaltung bereits“, sagt ihr Chef, der Baubeigeordnete Peter Antoniewski.