• Einstellungen
Freitag, 11.08.2017

Der Wahlkampf erreicht die Straße

Die Parteien beginnen heute mit dem Aufhängen der Plakate. Nur die Grünen wissen noch nicht genau, wann sie loslegen.

Bald werden die Werbeflächen mit den Plakaten der Parteien beklebt sein.
Bald werden die Werbeflächen mit den Plakaten der Parteien beklebt sein.

© dpa

Freital. Ab sofort sind die Direktkandidaten für die Bundestagswahl im Straßenbild präsent. Während die SPD am 12. August mit dem Plakatieren beginnt, zieht die CDU am Montag nach, gefolgt von Die Linke, AfD und etwas später von der FDP. Die Grünen machten noch keine Angaben. Geplant sind über 13 000 Wahlplakate, flächendeckend verteilt im Landkreis.

Klaus Brähmig (CDU) wirbt mit dem Slogan „100 Prozent aktiv für unsere Heimat“, Frauke Petry (AfD) mit Sohn Ferdinand und „Mut für Deutschland“. Allein diese beiden Parteien kündigen je 4 000 Plakate an. Die SPD setzt neben dem Wahlkreisbewerber Klaus Wolframm auf den Kanzlerkandidaten Martin Schulz. Die Linke plant Plakate zu den Themen Arbeit, Armut, Rente, Frieden, Gesundheit, Miete und Rassismus, wie der Kandidat André Hahn mitteilte. (SZ/dsz)

Desktopversion des Artikels