• Einstellungen
Donnerstag, 18.05.2017

Courtois verlässt Dresdner Volleyballerinnen

Liberia Valerie Courtois
Liberia Valerie Courtois

© Matthias Rietschel

Dresden. Liberia Valerie Courtois erhält bei den Volleyball-Frauen des Dresdner SC keinen neuen Vertrag und verlässt den Meisterschaftsdritten. Die 26 Jahre alte belgische Nationalspielerin wechselt mit sofortiger Wirkung zum französischen Erstligisten Stade Français Paris Saint Cloud und unterschrieb dort einen Kontrakt bis 2018.

Courtois, die 2015 schon einmal für einige Wochen beim DSC aushalf, war im vergangenen Sommer erneut an die Elbe gekommen. Die Schwester des belgischen Fußball-Nationaltorhüters Thibaut Courtois hatte in Dresden allerdings in Spielführerin Myrthe Schoot eine international erfahrene Teamkollegin auf ihrer Position vor sich.

Nach Angaben des Vereins steht derzeit kein Budget für eine zweite Annahme- und Abwehrspezialistin auf Top-Niveau zur Verfügung. Die niederländische Nationalspielerin Schoot besitzt noch einen gültigen Vertrag.

Courtois ist nach Liz McMahon, Jocelynn Birks, Brittnee Cooper, Jennifer Cross, Barbora Purchartová und Lucie Smutna der siebte Abgang beim DSC. McMahon sagte selbst ab und will sich auf die US-Nationalmannschaft konzentrieren, bekamen die anderen Spielerinnen kein neues Angebot. (dpa)

Desktopversion des Artikels