• Einstellungen
Donnerstag, 14.09.2017

Chaos auf dem Sportplatz

Für einen Spaßwettkampf waren die Grundschüler ins Stadion gekommen. Dabei ließen sie sich auch vom Wetter nicht bremsen.

Büchsenwerfen gehört zu den Wettbewerben des Spaßsportfestes der Grundschule.
Büchsenwerfen gehört zu den Wettbewerben des Spaßsportfestes der Grundschule.

© Dietmar Thomas

Hartha. Spaß war angesagt und den wollten die Grundschüler bei ihrem besonderen Sportfest auch haben. Am liebsten wären sie auch während des Regens durch das Stadion an der Wiesenstraße getobt. Doch das Wetter zwang die Lehrer, mehr als die eine geplante Pause einzulegen. Doch zwischen den Schauern waren die Erst- bis Viertklässler nicht zu halten. Denn auf sie wartete das organisierte Chaos.

Sportlehrerin Heike Berger hatte 50 nicht immer ernst gemeinte Sportspiele vorbereitet. Dabei bildete jede Klasse ein Team, bei dem der Klassenlehrer auch der Teamleiter war. Zuerst würfeln die Mädchen und Jungen eine Zahl, die irgendwo auf dem Sportplatz versteckt ist. Deshalb stieben die Kinder sofort auseinander, um sie zu suchen. Auf der Rückseite der Karte finden sie eine sechsstellige Zahl, die sie sich merken und zu ihrem Teamleiter zurücklaufen müssen. Der stellt den Kindern dann die Aufgabe, die sich hinter der großen Zahl verbirgt. Die Palette reicht von Kniebeugen, Seilspringen und Runden rennen über Lieder singen und Pantomime bis zu Luftballon aufblasen und Fahrradreifendiskusweitwurf.

Während zwei Gruppen in die Spaßwettbewerbe vertieft sind, drehen die anderen beiden im Stadtwäldchen beim Crosslauf Runden. Das beste Mädchen und der besten Junge jeder Klasse werden nach der Auswertung Urkunden erhalten.

Der Chaostag ist der erste sportliche Wettbewerb des Schuljahres. Die Harthaer Grundschüler werden sich in den nächsten Monaten außerdem an einem Spiel-Sport-Spaß-Wettkampf, Völkerball, Hochsprung mit Musik, einem Leichtathletikwettbewerb und voraussichtlich dem Doblina-Cup in Döbeln beteiligen. (DA/rt)

Desktopversion des Artikels