• Einstellungen
Dienstag, 21.03.2017

„BuS Elektronik“ verschwindet

Das Riesaer Unternehmen soll auch offiziell den Namen des Mutterkonzerns tragen – und das schon in wenigen Tagen.

BuS-Geschäftsführer Oliver Seifert (li.) und Neways-Vorstand Huub van der Vrande schrauben das alte BuS-Logo vom Gebäude in Riesa ab.
BuS-Geschäftsführer Oliver Seifert (li.) und Neways-Vorstand Huub van der Vrande schrauben das alte BuS-Logo vom Gebäude in Riesa ab.

© BuS Elektronik

Riesa. Das Logo am Firmengebäude in der Bayern und Sachsen Straße ist bereits ausgetauscht. Das blau-weiße Neways-Symbol hat dort schon das BuS-Schild abgelöst. Zum 1. April soll die Umbenennung von BuS Elektronik abgeschlossen sein. Dann heißt das Unternehmen auch offiziell Neways Electronics Riesa.

Das Unternehmen ist seit Mitte 2014 ein Tochterunternehmen des Neways-Konzerns und reiht sich nach einer Übergangszeit in die Namensgebung der anderen Tochterunternehmen ein. „Alle Tochtergesellschaften der Neways-Gruppe heißen wie der Mutterkonzern, ab jetzt auch wir“, erklärt der Geschäftsführer von BuS Elektronik, Oliver Seifert. Für die Mitarbeiter in Riesa ändere sich nichts.

„Der neue Name ist eine rein formale Angelegenheit, die keinerlei Auswirkungen auf den Geschäftsbetrieb oder andere interne Abläufe und Strukturen hat“, betont Seifert. Auch für die Kunden und Geschäftspartner von BuS Elektronik bleibe alles beim Alten. BuS Elektronik war 1991 gegründet worden. Die Bauteile aus Riesa kommen etwa in Zügen, Autos und der Medizintechnik zur Anwendung. (SZ)

Desktopversion des Artikels