• Einstellungen
Mittwoch, 03.01.2018

Bürgerstunde zur neuen Südumfahrung

Der Bauherr von Pirnas Großbauvorhaben bietet regelmäßig Info-Veranstaltungen an. Die erste ist noch diesen Monat geplant.

So soll die Südumfahrung einmal aussehen.
So soll die Südumfahrung einmal aussehen.

© Sächsisches Wirtschaftsministerium

Pirna. Die Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH (Deges), Bauherr der Pirnaer Südumfahrung, bietet ab diesem Jahr regelmäßig Bürgerstunden an. Bei den Treffen will die Deges interessierte Pirnaer über den aktuellen Stand und den Fortgang am derzeit größten und teuersten Bauvorhaben Pirnas unterrichten. Die erste Bürgerstunde ist für den 31. Januar geplant. Die Info-Runde beginnt 17 Uhr im Baubüro im Haus Zehistaer Straße 61. Im zweiten Stock des Gebäudes haben die Deges sowie die von ihr eingesetzte Bauoberleitung bereits vor geraumer Zeit ihr Baubüro eingerichtet. Von dort aus kann man direkt auf die Baustelle an der Zehistaer Straße blicken, wo derzeit Widerlager und Pfeiler für die Brücken über die Zehistaer Straße sowie über die Seidewitz entstehen. Die Südumfahrung führt auf einer Länge von 3,8 Kilometer künftig vom Autobahnzubringer zur B 172 hinter dem Sonnenstein. Die Trasse soll 2022 fertig sein. (SZ/mö)

Desktopversion des Artikels