• Einstellungen
Dienstag, 14.11.2017

Buchpremiere im Uhyster Gasthof

Eine ausgezeichnete Autorin stellt am Mittwochabend, ab 19 Uhr, ihr Buch über einen berühmten Oberlausitzer vor, der sich auch um die Sorben besonders verdient gemacht hat. Ganz bunte Angebote, von Wortwitz auf der Lesebühne bis zu zwei Hirte-Mundharmonika-Konzerten, gibt es für diese Woche auf sz-veranstaltungskalender.com.

Hier zeigt Lubina Mahling (rechts) dem sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillig in der Brüderunität Herrnhut historische Dokumente über die sorbische Geschichte.
Hier zeigt Lubina Mahling (rechts) dem sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillig in der Brüderunität Herrnhut historische Dokumente über die sorbische Geschichte.

© Bernd Gärtner

Der Domowina-Verlag Bautzen und der Förderverein „Adelspädagogium-Dannenberghaus Uhyst“ laden am Mittwoch, 19 Uhr, zur Buchpremiere „Um der Wenden Seelenheyl hochverdient - Reichsgraf Friedrich Caspar von Gersdorf“ mit der Autorin Dr. Lubina Mahling in den Gasthof „Drei Linden“ in Uhyst/Spree ein. Der Oberamtshauptmann der Oberlausitz Reichsgraf Friedrich Caspar von Gersdorf (1699-1751) prägte als zentraler politischer Akteur und engagierter Pietist die Geschicke der Region in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Er ermöglichte nicht nur den Aufbau und das Bestehen der Herrnhuter Brüdergemeine, sondern bemühte sich auch um die pietistische Erweckung unter den Sorben. Mit vorliegendem Buch füllt Lubina Mahling eine beträchtliche Forschungslücke der deutschen regionalen und sorbischen Geschichte. Das Buch wird vor Ort erhältlich sein und kostet 29,90 Euro. Lubina Mahling, eine aus Bautzen stammende, 34-jährige Historikerin, erhielt 2016 für ihre Arbeit über die Gründung von Waisenhäusern und Schulanstalten in der Ober- und Niederlausitz während des 18. Jahrhunderts den Nachwuchspreis der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften – als erste Frau überhaupt.