• Einstellungen
Dienstag, 14.11.2017

Brückenschaden auf der Autobahn

Auf der A 4 in Richtung Chemnitz kommt es noch bis Donnerstag zu Behinderungen und Staus. Reparaturen an der Triebischtalbrücke sind dringend nötig.

© dpa

Wilsdruff. Autofahrer müssen sich noch bis Donnerstag auf Behinderungen auf der Autobahn A 4 Richtung Chemnitz einstellen. Wie das zuständige Landesamt für Straßenbau und Verkehr mitteilt, sind auf der Triebischtalbrücke zwischen dem Dreieck Nossen und der Abfahrt Wilsdruff kurzfristig Instandsetzungsarbeiten nötig. Ein Bruch der Schweißnaht in einer der Übergangskonstruktionen sei aufgetreten, der Schaden müsse umgehend beseitigt werden, teilt eine Sprecherin mit.

Übergangskonstruktionen gleichen durch ihr Auseinander- und Zusammenschieben die Bewegungen aus, die durch Temperaturschwankungen und Verkehrsbelastung entstehen.

Zur Absicherung der Arbeiten werden bis Donnerstag die Stand- und die rechte Spur gesperrt. Es bleiben zwei verengte Fahrspuren für den Verkehr offen. Tempo 80 ist erlaubt. In der Nacht zum Mittwoch wurde zusätzlich vorübergehend die erste Überholspur einbezogen, sodass in dieser Nacht etwa von 22 bis 6 Uhr nur eine Spur zur Verfügung stand.

Die Fahrtrichtung Dresden bleibt von den Bauarbeiten unbetroffen. Während der Bauzeit ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen, teilt das Landesamt für Straßenbau und Verkehr mit. (SZ)