• Einstellungen
Mittwoch, 15.11.2017

Boge mit Preis ausgezeichnet

Der Drucklufthersteller kann sich gegen namhafte Hersteller wie Siemens, ThyssenKrupp und Audi durchsetzen.

Von Catharina Karlshaus

Das Familienunternehmen Boge Kompressoren aus Bielefeld hat seit Februar 2014 einen Fertigungsstandort in Großenhain.
Das Familienunternehmen Boge Kompressoren aus Bielefeld hat seit Februar 2014 einen Fertigungsstandort in Großenhain.

© Brühl

Bielefeld/St. Leon-Rot. Wenn das kein Grund zur Freude ist: Das Familienunternehmen Boge Kompressoren aus Bielefeld hat den renommierten Award „Diamond Star“ des Handelsblatts gewonnen. Ausschlaggebend für den Gewinn sei das revolutionäre Servicekonzept „Continuous Improvement Programme (CIP)“: Durch die kontinuierliche Weiterentwicklung altere der Kompressor nicht, sondern werde über die gesamte Lebensdauer immer besser. Boge wird damit als Vorreiter der Digitalisierung mit dem Gütesiegel „Best Industrial Business Solution 4.0“ ausgezeichnet.

„Seit 110 Jahren stehen wir dafür, bekannte Pfade zu verlassen und neue, innovative Wege zu gehen. Die Auszeichnung zeigt, dass wir mit unserem Ansatz, Druckluft völlig neu zu denken, goldrichtig liegen“, sagt Geschäftsführer Wolf D. Meier-Scheuven. Sein persönlicher Dank gelte allen Bogeanern, die mit ihrem Einsatz und ihren Ideen die Erfolgsgeschichte des Unternehmens weiterschreiben. Der Preis wurde Boge – die seit Februar 2014 einen Fertigungsstandort in Großenhain haben, auf dem Handelsblatt-Industriegipfel in St. Leon-Rot verliehen.