• Einstellungen
Freitag, 19.05.2017

Betrunken mit Schreckschusspistole unterwegs

Ein junger Görlitzer schießt nachts mit der Waffe und ruft damit die Polizei auf den Plan. Einen Waffenschein hat er nicht.

Die Polizei hat die lauten Knalle gehört.
Die Polizei hat die lauten Knalle gehört.

© dpa

Görlitz. In der Nacht zu Freitag hörte in Görlitz eine Streife des örtlichen Polizeireviers zwei laute Knall-Geräusche. Die Beamten stellten daraufhin zwei Personen auf der Brautwiesenstraße fest und kontrollierten sie. Dabei fanden die Polizisten eine Schreckschusswaffe bei einem der Männer und stellten diese sicher. Der 31-jährige Deutsche konnte den Beamten keinen gültigen Waffenschein vorzeigen. Ein Atemalkoholtest bei ihm ergab einen Wert von umgerechnet 1,34 Promille. Der Mann wird sich wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten müssen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (szo)

Aus dem Polizeibericht vom 19. Mai

1 von 10

Mit Schreckschusswaffe geschossen

Görlitz. In der Nacht zu Freitag hörte in Görlitz eine Streife des örtlichen Polizeireviers zwei laute Knall-Geräusche. Die Beamten stellten daraufhin zwei Personen auf der Brautwiesenstraße fest und kontrollierten sie. Dabei fanden die Polizisten eine Schreckschusswaffe bei einem der Männer und stellten diese sicher. Der 31-Jährige konnte den Beamten keinen gültigen Waffenschein vorzeigen. Ein Atemalkoholtest bei ihm ergab einen Wert von umgerechnet 1,34 Promille. Der Mann wird sich wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten müssen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

In Büroräume eingedrungen

Waldhufen. In der Nacht zu Freitag beobachtete in Jänkendorf ein Zeuge drei Personen beim Weglaufen von einem Firmengelände an der Straße Schäferei und rief die Polizei. Die Täter waren in das Gebäude eingedrungen und hatten die Büroräume durchwühlt. Eine Streife des Polizeireviers Görlitz konnte auf dem Areal mehrere Tatwerkzeuge auffinden und sicherstellen. Zudem hatte das Trio einen Zaun beschädigt. Den Sachschaden schätzte der Eigentümer auf rund 1000 Euro. Entwendet wurde nach ersten Erkenntnissen nichts. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

BMW entwendet

Görlitz. In der Nacht zu Donnerstag haben in Görlitz Unbekannte einen dunkelblauen BMW 320i entwendet. Der acht Jahre alte Wagen mit dem amtlichen Kennzeichen GR-Q 6115 befand sich an der Große Wallstraße. Im Auto befanden sich neben diversen persönlichen Gegenständen auch eine Hunde-Box sowie ein Kinderbuggy. Den Stehlschaden schätzte der Eigentümer auf rund 13500 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Fahrzeug wird international gefahndet.

Wenige Sekunden reichen

Rothenburg. Am Donnerstagmorgen stahlen in Rothenburg dreiste Diebe einen hochwertigen Benzinrasenmäher. Erstaunlich war, dass die Täter das Gerät während einer kurzen Arbeitspause von wenigen Sekunden entwendeten. Der Eigentümer leerte lediglich den Grasschnitt auf seinem Grundstück aus und ließ dabei die Arbeitsmaschine unbeaufsichtigt. Als er zurückkehrte, glaubte er zunächst an einen schlechten Scherz, doch stellte es sich als traurige Wahrheit heraus. Der Rasenmäher des Typs MB 448 TX im Wert von etwa 520 Euro blieb verschwunden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen zu Containerbeschädigung gesucht

Niesky. Ein Unbekannter beschädigte am Freitag voriger Woche gegen 22 Uhr in Niesky einen an der Dr.-Glitsch-Straße in Höhe der Hausnummer 9 aufgestellten Glascontainer. Er warf dazu offenbar einen pyrotechnischen Gegenstand (Böller) in die Öffnung des Containers, welcher durch die nachfolgende Detonation stark beschädigt wurde. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro. Der Täter verließ den Tatort anschließend vermutlich mit einem Fahrrad. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe: Wer kann Hinweise zum Täter oder zu der Tathandlung geben? Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz unter der Telefonnummer 03581 8500 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Schulschwänzer löst mit Notlüge beinahe einen Polizeieinsatz aus

Seifhennersdorf. Ein 15-jähriger vermeintlich Geschädigter wandte sich am Donnerstagnachmittag mit seinem Vater hilfesuchend an die Polizei in Seifhennersdorf. Der junge Mann erzählte eine zunächst erschreckende Geschichte: Er sei mit einer Freundin von zwei maskierten Männern überfallen worden. Die Täter sollen ihren Schulranzen erbeutet haben. Auf der Flucht sei zudem das Handy verloren gegangen. Ein Anruf der Schule erhellte den Sachverhalt, aber anders als geschildert: Nach Rückfragen bei der Freundin des Jugendlichen wurde schnell klar, dass beide die Schule geschwänzt und sich die Geschichte ausgedacht hatten. Damit konfrontiert, räumte der Jugendliche seine Lüge ein. Bereits eingeleitete Maßnahmen wurden daraufhin von der Polizei abgebrochen.

Behindertengerechtes Fahrzeug der Marke Eigenbau

Bernstadt. Ein 87-Jähriger war am Donnerstagnachmittag hinsichtlich eines behindertengerechten Umbaus seines Fahrzeugs sehr erfinderisch. Der Mann begab sich zunächst mit seinem Rollstuhl bis zu seinem Skoda, setzte sich in sein Auto und fuhr im ersten Gang auf der Straße Am Graben in Bernstadt los. Zuvor baute er sich eine Verlängerung, bestehend aus einem Geschenkband, einem Schlüsselring und einem Ledergürtel, welche er sich an seine rechte Sandalette band. Da der Querschnittsgelähmte seinen rechten Fuß nur noch nach vorn bewegen konnte, sollte das Ziehen des Gürtels dazu dienen, dass das Bein vom Gaspedal gezogen wird. Beim Losfahren verwechselte er jedoch eine Einfahrt mit einem Privatgrundstück und prallte gegen einen dort abgestellten Firmentransporter sowie einen Holzhaufen. Es entstand durch den Aufprall ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 2500 Euro. Die vor Ort eingesetzten Polizeibeamten stellten den Führerschein des Mannes sicher. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen.

Diebstahl eines Trekkingfahrrads

Weißwasser. Unbekannte entwendeten am Donnerstagvormittag ein an der Teichstraße in Weißwasser abgestelltes Herren-Trekkingfahrrad. Das fünf Jahre alte Bike hatte eine Rahmengröße von 28 Zoll und war silberfarben. Der Eigentümer schätzt den Schaden auf etwa 289 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Diebstahl aus unbewohntem Grundstück

Boxberg. Unbekannte Diebe drangen vergangene Woche in Klitten in ein leer stehendes Gebäude an der Ernst-Thälmann-Straße ein und entwendeten Leergut sowie Werkzeug im Wert von etwa 300 Euro. Bei der Tat wurden mehrere Fensterscheiben und die Eingangstür beschädigt. Der dabei entstandene Sachschaden beträgt circa 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

In Wohnung eingedrungen

Weißwasser. Zwischen Montagvormittag und Donnerstagabend sind in Weißwasser Unbekannte in eine Wohnung an der Gartenstraße eingedrungen. Die Täter durchwühlten die Räumlichkeiten und entwendeten nach derzeitigem Kenntnisstand einen Flachbildfernseher. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro. Der Stehlschaden konnte noch nicht genau beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Desktopversion des Artikels