• Einstellungen
Donnerstag, 28.12.2017

Bei Unfall verletzt

© dpa

In Kirschau kollidieren zwei Autos – einer der Fahrer ergreift danach die Flucht. Das und mehr im aktuellen Polizeibericht.

Polizeibericht vom 28. Dezember

1 von 4

Bei Unfall verletzt

Schirgiswalde-Kirschau. Bei einem Unfall im Ortsteil Kischau ist in der Nacht zum Donnerstag eine junge Frau verletzt worden. Die 29-jährige Fahrerin eines Skoda beabsichtigte gegen 3.15 Uhr, von der Mönchswalder Straße nach links auf die Wilthener Straße einzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem aus Richtung Wilthen kommenden VW. Den Fabia schleuderte es durch die Kollision in den Straßengraben. Die 29-jährige zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Der Polo kam nach etwa 50 Metern zum Stehen. Sein Fahrer ergriff die Flucht. An seinem Auto befanden sich keine Kennzeichen. Der Unfalldienst des Polizeireviers hat die Ermittlungen zum Hergang und zum flüchtigen Fahrzeugführer aufgenommen.

Fahrzeuge beschädigt

Wachau / Radeberg. Besteht zwischen beiden Taten ein Zusammenhang? Die Ähnlichkeit lässt jedenfalls darauf schließen. Am Heiligabend zeigte ein Besitzer an, dass Unbekannte im Wachauer Ortsteil Feldschlösschen seinen Transporter beschädigten. Die Scheibe des Wagens wies ein Loch von knapp fünf Millimeter auf. Am Mittwochmittag machte der Fahrer eines Opels in der Radeberger Badstraße eine ähnliche Entdeckung: Die Karosserie des Autos hatte eine Eindellung, ähnlich dem eines Geschosses, und der Lack war beschädigt. Der Besitzer schätzte den Schaden auf rund 300 Euro. Die Polizei geht davon aus, dass jemand mit einer Luftdruckwaffe oder Ähnlichem die beiden Fahrzeuge beschossen hat. In beiden Fällen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen.

Werkzeug entwendet

Steinigtwolmsdorf. Der Einbruch dauerte nur 15 Minuten: Am Mittwochabend knackten Unbekannte eine Garage an der Siedlerstraße in Steinigtwolmsdorf auf, entwendeten je einen Koffer mit einer Bosch Stichsäge und einem Bosch Trennschleifer und verschwanden wieder. Das war zwischen 23.30 und 23.45 Uhr. Ein Zeuge sah in unmittelbarer Nähe noch einen weißen Suzuki Swift mit tschechischem Kennzeichen, als dieser wegfuhr. Den Stehlwert gab der Eigentümer mit etwa 200 Euro an. Auch der Sachschaden beträgt rund 200 Euro.

Schwarzfahrer aus dem Zug geholt

Kamenz. Eine Zugbegleiterin der Städtebahn informierte am Mittwochabend die Kamenzer Polizei über einen Schwarzfahrer. Der 27-jährige Mann fuhr von Dresden nach Kamenz, ohne dafür zu bezahlen. Der Aufforderung, die Städtebahn zu verlassen, kam er nicht nach. Polizisten nahmen ihn daraufhin am Bahnhof Kamenz in Empfang. Gegen den jungen Mann wurde Anzeige erstattet.