• Einstellungen
Montag, 16.04.2018

Begleiter für Trauernde gesucht

Die Johanniter bilden ehrenamtliche Trauerbegleiter aus. Ein neues Projekt widmet sich besonders Kindern und Jugendlichen.

© dpa-tmn

Pirna/Dresden. Um künftig mehr trauernden Kindern und Jugendlichen in Dresden und Umgebung in einer schweren Lebensphase beistehen zu können, suchen die Johanniter Ehrenamtliche für Lacrima, ein Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche. Das Angebot von Lacrima richtet sich an Kinder und Jugendliche, die ein Elternteil, ein Geschwisterkind oder einen anderen wichtigen Menschen verloren haben. In kostenfreien Gruppenstunden lernen sie, ihre Trauer zuzulassen und zu verarbeiten. Ausgebildete Trauerbegleiter betreuen sie und ihre Familien bei regelmäßigen Gruppentreffen, bei Bedarf auch über mehrere Jahre. Die Kosten für die Ausbildung zum Trauerbegleiter übernehmen die Johanniter. Das Lacrima-Projekt wurde in München gegründet und begleitet seit 2002 Familien, die mit einem Trauerfall konfrontiert wurden. Ende des Jahres soll nun in Dresden das erste Lacrima-Zentrum in Sachsen eröffnet werden. (SZ)

Desktopversion des Artikels