• Einstellungen
Freitag, 19.05.2017

Bänke für Bad Muskau

Die Innenstadt soll mit Sitzgelegenheiten für Senioren und Gehbehinderte ausgestattet werden. Der Maßmannplatz erhält sogar ein komplett neues Aussehen.

Bad Muskau im Frühjahr. Zu sehen sind Markt, Berliner Straße und Kirchstraße.
Bad Muskau im Frühjahr. Zu sehen sind Markt, Berliner Straße und Kirchstraße.

© André Schulze

Bad Muskau. Die Innenstadtstrecke bis zum Discounter Netto in der Berliner Straße soll mit Bänken für Senioren und Gehbehinderte ausgestattet werden. Diese Forderung erhob Stadträtin Doris Noske vom Verein zur Wahrung der demokratischen Grundrechte (VDG) in der letzten Stadtratssitzung. Ältere Mitbürger seien häufig nicht in der Lage, weite Strecken ohne Ruhepause zu bewältigen, argumentierte sie.

Tatsächlich arbeitet die Stadtverwaltung bereits an einem Konzept, um das Manko zu beheben. Laut Dirk Eidtner vom Hauptamt seien Sitzmöglichkeiten am Maßmannplatz und am Rathaus vorgesehen. Er teilte Noskes Meinung grundsätzlich, gab aber zu bedenken, dass die Gehwege entlang der Hauptdurchgangsstraße teilweise sehr schmal sind. Damit seien die Möglichkeiten für eine Aufstellung von Bänken insgesamt beschränkt.

Bad Muskau hatte im vergangenen Jahr das Rathaus teilsaniert. Dabei wurden Fenster versetzt, die Fassade saniert und Arbeiten an der Gründung des Gebäudes ausgeführt. Die Kosten lagen insgesamt bei 230000 Euro. Die Sanierung ist noch nicht komplett. Ein zweiter Bauabschnitt soll folgen.

Den Maßmannplatz unterhalb der evangelischen St. Jakobs Kirche nimmt die Stadt ab 31. Juli in Angriff, gegebenenfalls früher. Der Platz wird komplett umgestaltet und neu möbliert. Das Bauende ist für den 20. Oktober eingetaktet. Die Kosten liegen bei 170000 Euro. (SZ/sdt)