• Einstellungen
Donnerstag, 28.12.2017

Automaten heimgesucht

Viel Geld erbeuten die Gauner nicht. Aber der Sachschaden ist erheblich.

Symbolfoto
Symbolfoto

© dpa

Meißen. An einem Autowaschplatz an der Rosa-Luxemburg-Straße brachen Unbekannte über die Weihnachtstage einen Staubsauger- und einen Mattenreinigungsautomaten auf. Anschließend stahlen sie aus den Geräten rund 30 Euro Bargeld. Mit rund 300 Euro fällt der verursachte Sachschaden deutlich höher aus.

Aus dem Polizeibericht

1 von 4

Zwei Verletzte

Wilsdruff. Am Abend des 27. Dezembers befuhr ein 79-Jähriger mit einem Skoda Octavia im Wilsdruffer Ortsteil Herzogswalde die Hauptstraße (B 173) aus Richtung Dresden in Richtung Freiberg. Dabei kam er nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem VW-Transporter (Fahrer 40). Der Skodafahrer hatte schwere Verletzungen erlitten und kam in ein Krankenhaus. Der VW-Fahrer wurde leicht verletzt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen summiert sich auf rund 35.000 Euro. Im Zuge der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie zur Unfallaufnahme musste die B 173 bis gegen 19.40 Uhr gesperrt werden.

Räder gestohlen

Coswig. Auf die Räder eines Mercedes E-Klasse hatten es über Weihnachten Diebe in einem Parkhaus an der Straße Am Mittelfeld abgesehen. Die Unbekannten bockten den Wagen auf Steine auf und bauten alle vier Räder ab. Der Wert der Winterreifen auf Alufelgen wurde mit rund 2.000 Euro beziffert.

Mercedes Sprinter gestohlen

Wilsdruff. Im Verlauf der Weihnachtstage stahlen Unbekannte im Wilsdruffer Ortsteil Kesseldorf einen weißen Mercedes Sprinter von der Straße Zum Stern. Der Wert des 2016 erstmals zugelassenen Transporters wurde auf rund 25.000 Euro beziffert.

Audi übersehen

Schönfeld. Der Fahrer (51) eines Fiat fuhr am 27. Dezember gegen 13.30 Uhr aus einem Grundstück auf die Großenhainer Straße (B 98). Dabei übersah er einen Audi (Fahrer 31), der die Großenhainer Straße aus Richtung Lampertswalde befuhr. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von ca. 8.000 Euro. Verletzt wurde niemand.