• Einstellungen
Dienstag, 17.04.2018

Autodieb festgenommen

Die Polizei will auf der A 4 einen Toyota kontrollieren, doch der Fahrer gibt Gas und flüchtet. Im Bautzener Stadtzentrum klicken dann die Handschellen.

© Symbolfoto: dpa

Bautzen. Ein Autodieb ist in der Nacht zu Dienstag in Bautzen festgenommen worden. Seine Beute, ein Toyota Prius, wurde sichergestellt. Der Wagen mit Jenaer Kennzeichen, der auf der Autobahn in Richtung Görlitz unterwegs war, fiel Beamten der Gemeinsamen Fahndungsgruppe von Landes- und Bundespolizei auf der A 4 auf und sollte kontrolliert werden. Der Fahrer ignorierte jedoch das Haltesignal und trat stattdessen aufs Gaspedal. An der Abfahrt Bautzen-Ost fuhr er von der Autobahn und anschließend in Richtung Stadtzentrum. Hier endete seine Fahrt. Der Mann stoppte den Toyota und rannte davon. Doch er war nicht schnell genug. Die Fahnder holten ihn ein und es klickten die Handschellen.

Polizeibericht vom 17. April

1 von 7

In Firma eingebrochen

Bautzen. Unbekannte sind am Dienstagmorgen in eine Firma im Ortsteil Oberkaina eingedrungen. Die Täter entwendeten einen Satz Sommerreifen, eine Drohne sowie zwei Fahrräder im Wert von insgesamt etwa 3000 Euro. Außerdem richteten sie in der Firma an der Boblitzer Straße einen Schaden von etwa 1000 Euro an. Kriminaltechniker sicherten Spuren. Die Auswertung steht noch aus.

Opel kollidiert mit Wolf

Bernsdorf. Am Dienstagmorgen kurz nach 6.30 Uhr ist im Ortsteil Straßgräbchen ein Opel mit einem Wolf kollidiert. Der Astra war auf der S 94 in Richtung Kamenz unterwegs, als das Wildtier die Fahrbahn kreuzte. Durch den Zusammenstoß erlitt der Wolf so schwere Verletzungen, dass er eingeschläfert werden musste, heißt es von der Polizei. Am Auto entstand ein Schaden von etwa 2000 Euro.

Alkoholfahrt endete in Polizeigewahrsam

Kamenz. Die Alkoholfahrt eines 41-jährigen Renault-Fahrers endete Montagabend in Kamenz mit einer Nacht in Polizeigewahrsam. Eine Streife hatte den Mann auf der Nordstraße gestoppt und pusten lassen. Das Testgerät zeigte einen Wert von umgerechnet 1,74 Promille an. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an. Als es dazu in ein Krankenhaus ging, erschien der 34-jährige Beifahrer und versuchte die Maßnahmen zu stören. Er erhielt einen Platzverweis. Offenbar durch die Aktion seines Kumpels animiert, forderte der 41-Jährige die Polizisten zu einem Kampf auf und leistete Widerstand. Da klickten bei ihm die Handschellen.

Postwagen verliert Auspuffanlage

Ottendorf-Okrilla. Zeugen sucht die Polizei zu einem Unfall am Montagnachmittag im Ortsteil Grünberg. Gegen 15.15 Uhr fuhr eine 52-Jährige mit ihrem Opel die Seifersdorfer Straße in Richtung Ottendorfer Straße. Vor ihr befanden sich zwei Transporter, die augenscheinlich von der Post waren. An der Einmündung Oberer Röderweg verlor einer dieser Wagen den Endschalldämpfer mit Anschlussrohren. Das erkannte die Opel-Fahrerin zu spät und rollte mit ihrem Corsa über das verlorene Teil. Dieses riss ein Loch in die Ölwanne des Motors. Die beiden Post-Fahrzeuge fuhren weiter, ebenso die Frau mit dem Corsa. Erst als sie zu Hause war, wurde der Schaden an ihrem Auto offenbar. Die Polizei sucht nun nach einem Postauto ohne Auspuffanlage.

Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 352-0 entgegen.

Lagerhalle geplündert

Cunewalde. Ein Stampfer, eine Abrichte und eine Tischkreissäge sowie eine Starterbatterie sind in der Nacht zu Montag aus einer Lagerhalle in Cunewalde gestohlen worden. Bei dem Einbruch an der Hauptstraße entstand nach Polizeiangaben ein Schaden von 500 Euro. Der Wert der Beute wird mit 3000 Euro beziffert. Ein Kriminaltechniker hat Spuren gesichert.

Baucontainer aufgebrochen

Großpostwitz. Zwischen Freitag und Sonnabend sind Einbrecher in einen Baucontainer an der Talstraße in Großpostwitz eingedrungen. Die Täter stahlen daraus ein Notstromaggregat im Wert von 1000 Euro. Überdies hinterließen sie einen Schaden von 500 Euro.

Haftbefehle vollstreckt

Radeberg. Am Montagvormittag vollstreckten Polizisten in Radeberg Haftbefehle gegen ein Ehepaar. Dem 33-jährigen Mann drohte eine 60-tägige Ersatzfreiheitsstrafe, sollte er eine Geldstrafe von 1.600 Euro nicht zahlen. Die 26-jährige Gattin hatte noch eine Zahlung von knapp 850 Euro aus einem Strafbefehl offen. Mit der Vereinbarung einer Ratenzahlung entging sie in letzter Minute einer einmonatigen Haft. Dem Mann gelang dies nicht. Die Polizisten brachten ihn ein Gefängnis.

Bei seiner Flucht hatte sich der 29-Jährige aus Polen offenbar in einem Gestrüpp leicht am Kopf verletzt, sodass er ärztlich behandelt werden musste. Der zwei Jahre alte Toyota war kurz zuvor in Jena gestohlen worden. Der Eigentümer hatte den Diebstahl des roten Prius noch gar nicht bemerkt. (SZ)