• Einstellungen
Freitag, 21.04.2017

Auf frischer Tat gestellt

Durch die Geräuschkulisse war ein Anwohner auf die Übeltäter aufmerksam geworden – und rief die Polizei.

© Symbolbild: dpa

Strehla. In der Nacht zum Freitag konnten Beamte des Polizeireviers Riesa zwei 17 und 18 Jahre alte Einbrecher auf frischer Tat stellen. Das Duo hatte eine Fensterscheibe des Sportlerheims an der Feldstraße eingeschlagen und war anschließend in die Räume eingedrungen. Dort brachen sie zwei Geldkassetten auf und stahlen aus diesen Bargeld in bislang unbekannter Höhe.

Der Einbruch blieb nicht unbemerkt. Durch die Geräuschkulisse aufmerksam geworden, alarmierte ein Anwohner die Polizei. Die sofort eingesetzten Beamten konnten die Missetäter noch in unmittelbarer Umgebung stellen. Sie hielten sich unter einem Fangnetz des nahe gelegenen Fußballplatzes versteckt.

Die beiden jungen Männer wurden vorläufig festgenommen. Gegen sie wird wegen Einbruchs ermittelt. In diesem Zusammenhang prüfen die Beamten auch, ob das Duo für weitere Einbrüche verantwortlich ist. (SZ)

Gefangenenbefreiung mal anders

Großenhain. Ein ungewöhnlicher Hilferuf erreichte die Polizei in der Nacht zum Freitag. Ein Anwohner der Berliner Straße hatte bemerkt, dass sich auf dem Gelände einer benachbarten Firma ein Rehbock in einem Zaun verfangen hatte.

Beim Eintreffen der Beamten steckte das Tier noch fest. Die Polizisten befreiten den vierbeinigen Unglücksraben aus seiner misslichen Lage. Er entschwand anschließend wohlbehalten in die Freiheit. (SZ)