• Einstellungen
Dienstag, 17.04.2018

„Am Schwarzen See“ der eigenen Vergangenheit stellen

Ein intensives Kammerspiel ist am Mittwoch im Theater Zittau hinterm Vorhang zu erleben. Diese und viele weitere Veranstaltungen finden Sie im www.sz-veranstaltungskalender.com.

In der Tragödie „Am Schwarzen See“ geht es nicht immer so lustig zu. Schließlich müssen sich zwei Ehepaare mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen.
In der Tragödie „Am Schwarzen See“ geht es nicht immer so lustig zu. Schließlich müssen sich zwei Ehepaare mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen.

© Pawel Sosnowski

Zittau. Zwei Ehepaare begegnen sich in einem Haus am Ufer des Sees. Das ist die Ausgangssituation für ein intensives Kammerspiel, welches am Mittwoch am Theater Zittau hinterm Vorhang zu erleben ist. In der Tragödie von Dea Loher blicken beide Paare auf eine gemeinsame Vergangenheit zurück, die sie nicht loslassen wird. Was geschah an jenem Tag vor vier Jahren, als sich die Welt für sie alle völlig veränderte? Gemeinsam wagen sie den Schritt zurück zu jenen Ereignissen und müssen sich einer Wahrheit stellen, die das Potenzial hat, Menschen an ihr zerbrechen zu lassen.

Dea Loher deckt mit viel Gespür für die leisen Töne ein Geheimnis auf, das die Figuren miteinander verbindet. Nach und nach müssen die Vier sich fragen, inwiefern sie vielleicht selbst schuld an ihrem Unglück sind. Hätten sie es abwenden können? Die Vorstellung beginnt um 19.30 Uhr, Karten kosten 15 Euro, ermäßigt 11,25 Euro. (szo)

Diese und viele weitere Veranstaltungen finden Sie im www.sz-veranstaltungskalender.com.

Desktopversion des Artikels