• Einstellungen
Freitag, 11.08.2017

Ältester Mann der Welt stirbt mit 113 Jahren

Israel Kristal, ältester Mann der Welt, küsst am 30. September 2016 im Norden Israels eine besondere Thora-Rolle bei seiner Bar Mizwa, die er mit 100 Jahren Verspätung nachgefeiert hat.
Israel Kristal, ältester Mann der Welt, küsst am 30. September 2016 im Norden Israels eine besondere Thora-Rolle bei seiner Bar Mizwa, die er mit 100 Jahren Verspätung nachgefeiert hat.

© dpa

Tel Aviv. Der älteste Mann der Welt ist tot. Der Holocaust-Überlebende Israel Kristal aus dem israelischen Haifa ist am Freitag im Alter von 113 Jahren gestorben. Dies bestätigte seine Tochter Schulamit Kristal Kuperstoch. Zuerst hatte die Zeitung „Haaretz“ darüber berichtet. Das „Guinness Buch der Rekorde“ hatte Kristal im März 2016 zum ältesten Mann der Welt erklärt.

Kristal hatte noch im Herbst 2016 mit seiner Familie seine Bar Mizwa um 100 Jahre nachgefeiert. Die Familie hatte ihm die Feier zu seinem 113. Geburtstag am 15. September geschenkt. Die Bar Mizwa ist das jüdische Fest der Religionsmündigkeit und mit der katholischen Firmung oder der evangelischen Konfirmation zu vergleichen. Jungen sind dabei 13 Jahre alt.

Kristal wurde am 15. September 1903 in dem Örtchen Zarnow in Polen geboren. 1944 wurde er nach Auschwitz deportiert. Kristal verlor während des Holocaust seine erste Frau und zwei Kinder. 1950 wanderte er nach Israel aus. Er hinterlässt mehrere Kinder, Enkel sowie Urenkel. (dpa)

Desktopversion des Artikels